Praefectus praetorio

Aus Theoria Romana

(Weitergeleitet von Praefectus Praetorio)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Amt des ritterlichen Praefectus Praetorio, der das Kommado über die Cohortes Praetoriae führt, wurde im Jahr 2 v. Chr. von Kaiser Augustus eingeführt. Bereits ab Kaiser Tiberius führte der Praefectus jedoch nicht mehr direkt das Kommando, sondern übernahm vermehrt zivile Aufgaben im juristischen und verwaltungstechnischen Bereich. Insbesondere wurde er mit den Untersuchungen in Hochverratsfällen betraut. Nur bei Thronwechseln übte er noch persönlich die Befehlsgewalt über die Garde aus.

Ab dem Anfang des 2. Jh. n. Chr. trat der Praefectus Praetorio auch vermehrt als Iudex vor Gericht auf und diente darüber hinaus als juristischer Berater des Kaisers im Consilium Principis.

Der Einfluss des Amtes führte dazu, dass dem Praefectus immer mehr Aufgaben aus der Verwaltung des Reiches übergeben wurde. Es wurden drei Präfekten eingesetzt, die verschiedene Teile des Reiches verwalteten, die Steuern einzogen, was später auch für das oströmische Reich übernommen wurde.

Berühmte Amtsinhaber


Literatur: DNP, Stichwort Praefectus Praetorio

Wikipedia

Persönliche Werkzeuge