Mulinello

Aus Theoria Romana

Wechseln zu: Navigation, Suche

Rundmühle.

Das Rundmühle Spiel wird auf einem Runden Spielfeld gespielt das durch vier Linien aufgeteilt wird. Es ergeben sich dadurch 8 Eckpunkte am Äusseren Rand sowie 1 Mittelfeld.

Jeder Spieler hat 3 Spielsteine. Ziel des Spieles ist es eine gerade Linie durch die Mitte des Spielfeldes zu bilden. Dabei ziehen die Spieler Abwechselnd einen Stein jeweils ein Feld weiter.

Dabei gilt eigentlich das, sofern beide Spieler keinen Fehler begehen das Spiel endlos dauern kann. Das Spiel lässt sich nur gewinnen wenn der Gegner einen Fehler begeht.

Meine Vermutung ist das es sich bei der Rundmühle um ein Spiel handelt das entweder schnell gespielt wurde oder zum Beispiel während eines Gesprächs gespielt wurde.

Bei schnellem Spiel und/oder Ablenkung entwickelt sich die Rundmühle zu einem spannenden Konzentrationsspiel. Wer zuerst einen Fehler macht verliert. Dabei ergeben sich eigentlich immer wieder die gleichen Zugstellungen die aber durch das runde Spielfeld gedreht werden. Meistens fragt sich der Verlierer hinterher, warum er gerade (wieder einmal) in die 'Standardfalle' getappt ist.

Persönliche Werkzeuge