Imperium Romanum » Suche » Suchergebnis » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 387 Treffern Seiten (20): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: [Intervallum] [Vor der Castra] Die Schenkung
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 5
Hits: 106
RE: [Vor der Castra] Die Schenkung Gestern, 19:03 Forum: Castra Praetoria


" Danke dir, Anis von Alexandria." Appius nahm die beiden tRollen entgegen, verglich sie und inspirierte deren Inhalt. Seinem Ermessen nach war alles in Ordnung. Es gab keine komplizierten Textpassagen und auch keine die sich selbst widersprachen.

" Ich denke somit ist unser Handel erfolgreich abgeschlossen" meinte Appius freundlich und deutete mit einer Handbewegung in südliche Richtung. Dort kam sein Freund mit Eireann in Begleitung.
Nicht lange dauerte es und beide waren ebenfalls vor Ort.

" Maximus" sprach der Furier seinen Bekannten an. " Ich freue mich dich pünktlich zu sehen. Etwas anderes habe ich auch nicht angenommen. Und wie ich sehe ist Eireann wieder soweit hergestellt. Ich wusste dass ich mich auf dich verlassen kann."

Maximus stammte ebenfalls aus der Provinz Noricum. Dass sich die beiden wieder sahen, hier in Rom, war reiner Zufall.

" Cerretanus. Was blieb mir den anders übrig. Schliesslich war ich dir noch eine Gefallen schuldig. Und soviel Aufwand hatte es ja nun auch wieder gemacht." Maximus blickte kurz zu Eireann und sagte zum Abschluss:" Falls du es einrichten kannst...komm dich Mal wieder vorbei. Aber vllt nicht in dem Zeug da dass du jetzt gerade trägst. Etwas informeller wäre besser. Ich muss aber nun wieder weiter. Es wartet noch Arbeit auf mich. Vale, Cerretanus."

Anis von Alexandria bedachte er mit einem Kopfnicken bevor er in die Richtung eilte aus der er gekommen war.

" Hiermit ist es nun offiziell. Sie gehört dir."
Thema: [Subura] Die neue Station
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 135
Hits: 5.678
RE: Im Lichte des Infernos 03.07.2020 17:11 Forum: Roma


Zitat:
Original von Manius Purgitius Lurco
"Du kennst uns doch, wir benehmen uns unauffällig. Auf eine Runde Posca oder Wein, kann ich Euch immer einladen. Oder wie Scato sich wünschte, Cervicia. Möchtest Du Dich uns nicht anschließen?", fragte Lurco und freute sich über den Feierabend.


" Vielleicht komm ich später nach. Zuerst hab ich noch einiges zu erledigen. Schreibkram und so Zeug. Das macht sich nicht von allein."
Lust hätte er schon Mal abseits der Castra ein paar Augenblicke zu erleben doch....die Aufgaben und Pflichten wuchsen je höher man stieg.
Centurio Octavius war nicht zu beneiden. Appius wusste was da jeden Tag über den Tisch lief und war froh das zu tun was er zu tun hatte. Aber....er hatte vor nicht stehen zu bleiben. Sein Ziel war es weiter zu kommen nur war es nicht so einfach. Das wusste er.

" Also. Wie gesagt . Ich komme später vllt nach. Lasst euch deswegen nicht die Lust verhageln." Ein kurzes Grinsen war zu sehen.
Thema: [Subura] Die neue Station
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 135
Hits: 5.678
RE: Im Lichte des Infernos 02.07.2020 18:53 Forum: Roma


" Jaja Geht nur. Für heute reicht es." Appius nickte. " Falls es nicht zu viel Aufwand ist werdet nicht auffällig. Schliesslich werden wir bald Nachbarn in dieser schönen Gegend."

Man müsste ja nicht gleich von Anfang an Ärger mit der Nachbarschaft provozieren.
Thema: [Intervallum] [Vor der Castra] Die Schenkung
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 5
Hits: 106
RE: [Vor der Castra] Die Schenkung 02.07.2020 16:57 Forum: Castra Praetoria


Gut zwei Wochen nach der Freilassung Eireanns ,aus dem Carcer, trafen sich nun die beiden Veetagspartner.
Der Treffpunkt war eine Ironie des Schicksals könnte man meinen denn es geschah vor der Castra.
Appius selbst war bereits vor Ort. Schliesslich war die Castra sein Zuhause. Wobei es dies nicht immer war.
Ungeduldig wartete der Furier nun vor dem Haupttor auf Eireann, die unter der Aufsicht eines alten Freundes stand und die Verantwortung übernommen hatte dass die Sklavin die gestellten Auflagen ja einhielt.
Hairan erblickte er erst nachdem er die nähere Umgebung abgesucht hatte. Mit langsamen, ruhigen Schritten näherte er sich dem Mann und blieb vor ihm stehen.

" Salve, Anis von Alexandria. Es freut mich zu sehen dass du pünktlich bist. Eine Eigenschaft die so manchen fremd ist." begrüßte er den Wahrsager neutral.
" Etwas Geduld bitte noch."meinte er dann beruhigend. " Das Objekt deiner Begierde wird gleich hier sein. Du hast den Vertag aufgesetzt?"
Thema: [Subura] Die neue Station
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 135
Hits: 5.678
RE: Im Lichte des Infernos 27.06.2020 19:36 Forum: Roma


" Wenn Zeit zum ausnüchtern ist, Lurco. Und das bezweifle ich. Uhr könnt ja den Dreck dann raus schwitzen." Ein hämisches Lachen war zu vernehmen.
" Aber ich denke soweit ist alles erledigt." Appius legte den Kopf in den Nacken und betrachtete das getane Werk.

Appius war immer wieder beeindruckt von der Schaffenskraft und Erfindungsreichtum des Menschen.
" Des einen Freud, eines anderen Leid" murmelte er und blickte dann wieder Lurco an.

" Welches Loch besucht ihr heute?" wollte der Furier wissen und zupfte die Tunika zurecht die nicht mehr frisch aussah.
Thema: Carcer - Gefängnis
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 847
Hits: 76.731
RE: Der Sklavin liebster Ort? 26.06.2020 16:00 Forum: Cohortes Urbanae


" Der wird benachrichtigt. Keine Sorge." antwortete Appius. Der Zustand der Sklavin war vom Gesund weit entfernt.
" Aber wir müssen zuerst die Unterkunft erreichen. Erst dann kann man dir helfen."
" Ein "Freund" hat die Möglichkeit dich dort unterzubringen bzw er stellt mich sicher diese Möglichkeit zur Verfügung.
Trink jetzt noch etwas und dann gehen wir." dabei leerte er das dreckige Wasser einfach zur Seite und füllte die Schale mit frischem Wasser auf.

" Ich möchte ehrlich zu dir sein. Nach den Ereignissen bin ich zu dem Entschluss gekommen mich von dir zu trennen. Es wird das beste sein.
Es gibt keine Aufgabe für die du vernünftig eingesetzt werden kannst und dies hier...damit meine ich die Umstände die du mir bereitest....sind nicht tragbar." Ein kurzes Seufzen war zu vernehmen.
Geduldig wartete der Furier bis die Sklavin erneut einige Schluck Wasser zu sich genommen hatte um sie dann mit der nötigen Rücksichtnahme aus dem Carcer zu führen.
Thema: Carcer - Gefängnis
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 847
Hits: 76.731
RE: Der Sklavin liebster Ort? 26.06.2020 14:22 Forum: Cohortes Urbanae


" Spar dir die Worte." Seine Stimme hatte einen resignierenden Unterton gepaart mit leichtem Kopfschütteln. " Kraft wirst du noch brauchen denn tragen werde ich dich sicher nicht."
Mit etwas harscherem Ton verlangte er Wasser um der Sklavin wenigsten etwas Flüssigkeit zuzuzbringen.
" Trink langsam. Und reinigen dir dann auch zumindest das Gesicht und die Hände."

Während er mit Eireann sprach fiel im ein dass es in der Subura einen Ort gab an dem die Sklavin untergebracht werden könnte. Und für Aufsicht war auch gesorgt.

" Es wird anstrengend für dich aber nicht unmöglich. Du kommst vorerst bei einem "Freund" unter. Dort wirst du dich erholen. Doch vorher möchte ich das Versprechen dass du keine Probleme während dieser Zeit machst. Und nicht Mal dran denken. Die Konsequenzen wären endgültig ohne Hoffnung auf Unterstützung und Vergebung."
Thema: Carcer - Gefängnis
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 847
Hits: 76.731
RE: Der Sklavin liebster Ort? 23.06.2020 17:12 Forum: Cohortes Urbanae


Nachdem der Wachsoldat die Zelle betreten hatte macht auch Appius einen Schritt in den kleinen Raum. Als wäre er gegen eine Wand geprallt zuckte er zurück. " Verdammte Sauerei. Das stinkt zum Himmel wir die Cloaka Maxima."

" Scheisse nochmal." fast schreiend blickte er den Wachsoldaten an. " Wird hier nicht darauf geachtet was mit den Gefangenen ist?" Er benutzte absichtlich die Mehrzahl und Gefangene.
Mit, vor Ekel, verzogenen Gesicht trat er aus der Zelle. " Komm raus Eireann. Ausser du willst länger hier bleiben."

Bei allen Göttern. Jetzt muss ich mich auch noch darum kümmern dass sie säubern und halbwegs fit aussieht. Die Intention dieses Gedanken war jene dass Eireann demnächst an diesen Hairan abgegeben werden würde. Da sollte sie zumindest halbwegs frisch aussehen.
Und....in die Casa könnte er sie so auf keinen Fall bringen.
Er musste sich etwas anderes einfallen lassen. Und zwar rasch. Zumindest war ihr Zustand sind gleicht dass sie keine Faxen machen könnte. Ein beruhigender Gedanke.
Thema: [Subura] Anis von Alexandria , Wahrsager und Astrologe
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 96
Hits: 1.770
RE: Sklavenschacher? 23.06.2020 15:13 Forum: Roma


Eigentlich interessierte Appius das ganze nicht. Er nickte beiläufig und täuschte Aufmerksamkeit vor
Am Ende des Monilogs seines Gegenüber begann der Furier schallende zu lachen.

" Du willst auch noch Hundert Denare von mir weil ich sie dir überlassen würde?

Mann. Denkst du ich wäre eines dieser Opfer die du mit deinem Hokuspokus beeindrucken könntest?

Du kannst sie haben sobald sie aus dem Carcer ist. Was danach kommt ist mir egal. Einzig allein meine dienstliche Pflicht wird sich noch damit beschäftigen."

" Komm am besten morgen in der Castra vorbei. Da weiß ich mehr. Und nun...meine Zeit ist knapp.bich verabschiede mich höflichst.
Habe die Ehre, Anis von Alexandria. Oder Hairan. Vale."
Thema: Tabulariumsänderungen (z.B. Wohnsitze)
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 1.974
Hits: 212.246
Sklavin entlassen 23.06.2020 15:07 Forum: Allgemeines


Ka ob ich da richtig bin aber EIREANN als Sklave des Appius Furius Cerretanus streichen.
Geht über in den Besitz des HAIRAN.

Danke sehr
Thema: An- / Abwesenheiten
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 7.425
Hits: 530.385
23.06.2020 15:03 Forum: Allgemeines


Da nun noch mehr Unmut entstanden melde ich mich für unbestimmte Zeit ab.
Thema: Carcer - Gefängnis
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 847
Hits: 76.731
RE: Der Sklavin liebster Ort? 22.06.2020 16:09 Forum: Cohortes Urbanae


Mit gemischten Gefühlen nahm Appius langsam die Stufen hinab ins Verlies. Mit jedem Schritt würde es dunkler und wenn nicht Fackeln an den Wänden angebracht wären würde man schnell in tiefster Dunkelheit wandeln.
Der Geruch des feuchten Gemmäuers gemischt mit dem rußigen Rückständen an den Wänden machte einem schon beim Betreten klar daß dieser Ort nicht sonderlich freundlich war.
Hinzu kam nach dem erreichen der unteren Ebene der üble Gestank von fauligem Stroh, vergessenen Abfällen und dreckigen Menschen die nicht nur unsauber waren sondern auch Wunden aufwiesen die erst nach gründlicher, langwieriger Behandlung heilen würden.

" Meister" so und noch anders nannte Appius humorvoll dir Wachen hier im Kerker." Lass Mal die Schlüssel Klirren. Die Sklavin Namens Eireann wird aus der Haft entlassen und unter Hausarrest gestellt. Befehl von Centurio Octavius."

Appius hatte es nicht eilig. Eireann fristete zwar schon lange genug hier unten doch die Tatsache sie nun in die Casa Furia bringen zu müssen stieß im sauer auf.
Stella würde einen Anfall bekommen. Entweder hysterisch, wütend oder schier die Nerven wegschmeissen wurde sie darauf reagieren. Auf keinen Fall mit offenen Armen würde sie sich mit der Tatsache abfinden. Müssen.
Ja sie müsste sich einfach damit abfinden dachte sich Appius im Stillen.

Der Wachsoldaten schien die Andeutungen Uneinigkeit des Options zu spüren und nickte freundlich.

Wenn es Probleme geben sollte.....so dumm kann kein Mensch sein. nicht Mal ein Sklave. Ich persönlich würde mich mucksmäuschen Still verhalten wenn ich ins Hausarrest käme. Hauptsache von hier weg.
Er ging nun den Gang entlang, das Licht der Fackeln verzerrte die Schatten zu eigenartigen Gebilde, bis er an der Zelle Türe ankam.

Heeee. Aufwachen. Steh auf. Du wirst abgeholt. Und trödel nicht rum. Das Zimmer wird für den nächsten Hast schon gebraucht."
Klirren und knirschend schon er den Schlüssel ins Loch und drehte diesen, neuerlich von Knirschen begleitet, um.

Quietschend öffnete er die Türe und trat einen Schritt in die Zelle. "Los. mach schon. Auf mit dir.
Thema: Officium - Centurio Marcus Octavius Maro
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 88
Hits: 1.687
RE: Das Verhör der Sklavin und einmal Rapport 21.06.2020 11:22 Forum: Cohortes Urbanae


Nachdem Appius aus dem Stabsgebäude trat fiel er fast über den Gesuchten und fluchte leise.

" Centurio Octavius will dich sehen. Er wartet. Und er wartet ungern." Dabei deutete er knapp mit dem Kopf zurück ins Gebäude, murmelte etwas unverständliches und Schritt dann Richtung Carcer.
Thema: Officium - Centurio Marcus Octavius Maro
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 88
Hits: 1.687
RE: Das Verhör der Sklavin und einmal Rapport 21.06.2020 11:17 Forum: Cohortes Urbanae


Zitat:
Original von Marcus Octavius Maro
Maro legte den Kopf zurück in den Nacken und seufzte tief. "Ja gut Cerretanus. Ich bin deiner Meinung, dass es keinen Sinn ergibt, dass dieses dumme Mädel von dir in einen Puff gehen sollte, schon gar, wenn sie eigentlich was mit jemand anderem am Laufen hat. Bevor ich aber nicht weiß, was wirklich passiert ist, werde ich die Sache nicht abschließen. Trotzdem denke ich es ist unverhältnismäßg, dein Eigentum noch länger zu entziehen. Deshalb wirst du jetzt gehen und deine Sklavin zur Casa Furia schaffen und sie dort sicher verwahren. Und ich meine - sicher -. Wenn sie wieder abhaut, werde ich das als Schuldeingeständnis ansehen und das Problem persönlich... aus der Welt schaffen."

Der Centurio dachte einen Moment nach. "Und sei so gut und schick mir diesen Kyriakos noch mal rein. Es gibt Fragen."


Octavius' Anordnungen waren klar......Eireann könnte nun aus dem Kerker geholt werden und wurde nun unter Hausarrest gestellt.
Was mit ihr geschehen würde wenn sie erneut widersprüchlich handeln würde war Appius klar. Er hätte wahrscheinlich die gleichen Gedanken was dies betraf.
Bevor Lurco sich nun ausließ verließ der Furier das Officium.

" Vale, Centurio. Sie wird keinen Schritt aus dem Haus machen." Ohne sich weiter darüber auszulassen.
Thema: [Subura] Anis von Alexandria , Wahrsager und Astrologe
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 96
Hits: 1.770
RE: Sklavenschacher? 17.06.2020 09:49 Forum: Roma


Die Geschichte wurde zunehmend merkwürdiger.

" Hmm. Mir bisher nichts aufgefallen was annähernd an deine Erklärung heran kommt. Und du meinst sie wäre......ein Medium? Oder wie kann man es noch umschreiben?"

Appius war skeptisch. Schliesslich hatte er ja nun erfahren welche Gesindel sich hier rumteeibt. Also nicht dass er es nicht schon wusste aber mit dem Erfahren an der eigenen Person verändert sich die Wahrnehmung.

" Momentan ist es sowieso ein Ding der Unmöglichkeit hier konkret eine Vereinbarung zu treffen. Schliesslich hat sie sich durch ihr...Verhalten....in große Schwierigkeiten gebracht. Und nicht nur sie sich selbst sondern auch mich. Wie lange sie im Carcer sitzt man ich nicht sagen.Der Fall wird gerade untersucht."
Thema: Officium - Centurio Marcus Octavius Maro
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 88
Hits: 1.687
RE: Das Verhör der Sklavin und einmal Rapport 17.06.2020 07:49 Forum: Cohortes Urbanae


" Kyriakos erschien an der Casa und sprach anfangs mit dem Ianitor. Ich kam dann kurze Zeit später hinzu.
Kyriakos meinte er hätte meine Sklavin bei sich die nicht zahlen könne weil sie seine Dienste in Anspruch genommen hatte. Er meinte er hätte sie wohl versorgt und sich um sich gekümmert.
Das alles sollte mich 200 Sesterzen kosten." " Die Sklavin kostete mich gerade mal 80. "


" Welche Sklavin geht in ein Puff um sich dort zu vergnügen zumal es zwischen ihr und einem anderen Sklaven so etwas wie ein Techtelmechtel gibt. Und dieser Sklave hatte mir vor wenigen Tagen, ungefähr 3 eine Nachricht zukommen lassen in der stand dass Eireann noch unberührt war bevor....ja bevor die beiden da aktiv waren. Also vor der ganzen Geschichte hier. "

"Das ist was geschehen ist." Damit endete Appius mit seiner Aussage und wartete auf weitere Fragen.
Thema: Officium - Centurio Marcus Octavius Maro
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 88
Hits: 1.687
RE: Das Verhör der Sklavin und einmal Rapport 10.06.2020 14:39 Forum: Cohortes Urbanae


Zitat:
Original von Marcus Octavius Maro
Maro hatte ja schon einige Geschichten gehört während seiner Zeit bei den Urbanern. Aber die hier war doch ziemlich außergewöhnlich. So wortkarg die Sklavin im Carcer war, so schwatzhaft war der Puffbetreiber.

"Interessant. Ich danke dir Kyriakos. Geh und warte vor der Principia bis man dir bescheid sagt, dass du gehen kannst. Abmarsch."

Er dachte einen Moment nach. Hier waren noch einige lose Enden.

"Cerretanus?! Rein kommen."


"Centurio?" Appius betrat, nachdem Kyriakos das Officium verlassen hatte, den Raum und salutierte knapp.

" Was hat der Lump erzählt? Vllt dass er um sein geld betrogen wurde, er angegriffen wurde und die Schuld allein bei Eireann liegt?"

Sehr genau erinnerte er sich noch an das Gespräch an der Casa Furia mit dem Bordellbetreiber und ahnte dass dieser die gleiche Geschichte erzählte wie er sie ihm erzählt hatte.
Nur....Appius konnte mit einem Zeugen aufwarten, wenn dies nötig wäre und die Sache anders darstellen.
Thema: [Officium] Optio Appius Furius Cerretanus
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 22
Hits: 356
Während Kyriakos' Verhör 09.06.2020 15:17 Forum: Cohortes Urbanae


Gedanken versunken hatte sich Appius dazu entschieden zuerst noch Mal in seinem Officium vorbeizuschauen. Eigenartigerweise hatte er keinen bestimmten Grund dafür gehabt doch eingewisses Gefühl ließ ihn dort hin gehen.

Sein Tisch war voller Tabulae und Schriftrolle die größtenteils dienstlicher Natur waren. Jede einzelne Tafel hatte irgendwas mit der Ausbildung und Planung der Centurie zu tun und davon kam so gut wie alles von Maro.

Unwillig stöberte er nun die Nachrichten durch,legte eine bei Seite und nahm sich die nächste vor.
Private Nachrichten lagen am äußersten Rand des Tisches und immer wieder schwenkte sein Blick auf den kleinen Stapel.
Thema: Officium - Centurio Marcus Octavius Maro
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 88
Hits: 1.687
RE: Das Verhör der Sklavin und einmal Rapport 08.06.2020 13:33 Forum: Cohortes Urbanae


" Natürlich, Centurio. Vale. "

Ohne sich weiter aufzuhalten verließ Appius den Raum und schloss die Türe.

Na ich bin gespannt was der Kerl zu erzählen hat. dachte er sich während er den Gang entlang ging um nach draussen zu gelangen.
Thema: Officium - Centurio Marcus Octavius Maro
Appius Furius Cerretanus

Antworten: 88
Hits: 1.687
RE: Das Verhör der Sklavin und einmal Rapport 06.06.2020 21:30 Forum: Cohortes Urbanae


Nachdem die beiden im Officium standen hatte sich Appius in den Hintergrund verkrumelt. Er stand nun zwischen Türe und den beiden Männern.


Nachdem Maro geendet hatte räusperte sich der Furier dezent und warf dem Octavier einen fragenden Blick zu blickte zur Türe und wieder zu Maro.

Appius hatte keine Scheu vor Ort zu bleiben. Egal was dieser Kyriakos für Geschichten spinnen würde.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 387 Treffern Seiten (20): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH