Imperium Romanum » Suche » Suchergebnis » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 854 Treffern Seiten (43): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Officium | Caius Flavius Scato
Caius Flavius Scato

Antworten: 74
Hits: 2.334
RE: Weiche rote Locken 06.05.2018 07:58 Forum: Villa Flavia Felix


"Hervorragend. Dann kannst du deiner neuen Gefährtin ja die frohe Kunde überbringen. Doch vergiss die Worte der Warnung nicht." erinnerte ihn Scato und blickte dann wieder auf seine Schriftrollen.
"Ich denke das war dann alles oder nicht Angus? Falls doch, kannst du mir nun aus den Augen gehen. Oh nein warte, ich hätte gerne ein wenig Obst und verdünnten Wein, dazu bräuchte ich noch eine frische Tunika, ich gedenke später eine Unternehmung zu den Tempeln zu machen. Kümmer dich mal drum ja? Schicke doch Iduna nach Iduna." fragte Scato, einerseits weil er wirklich ein Verlangen nach diesen Dingen hatte und andererseits um Angus noch einmal klarzumachen, wer der Herr im Ring ist.
Thema: Officium | Caius Flavius Scato
Caius Flavius Scato

Antworten: 74
Hits: 2.334
RE: Weiche rote Locken 26.04.2018 23:30 Forum: Villa Flavia Felix


"Ihr werdet beide dafür geradestehen. Einer nach dem anderen." merkte Scato vielsagend an, schließlich würde er nicht zulassen, dass Iduna sich ihrer Verantwortung gänzlich entziehen könnte.
"Was ihr tut ist mir egal. Euch sollte nur beiden bewusst sein, dass wenn aus eurer kleinen Verbindung Kinder hervorgehen, diese im flavischen Besitz enden werden." gab er ihm zu bedenken, ab es war irgendwo schon ein netter Gedanke dass Anlagekapital für sich arbeiten zu lassen.
"Ich werde euch hier also keine Steine in den Weg legen. Sollte es jedoch zu Problemen kommen, werde ich mit eiserner Faust durchgreifen. Ist das klar?"
Thema: Officium | Caius Flavius Scato
Caius Flavius Scato

Antworten: 74
Hits: 2.334
RE: Weiche rote Locken 17.04.2018 00:34 Forum: Villa Flavia Felix


Scato blickte seinen Sklaven kühl an, legte dann aber seine Schreibunterlagen zur Seite um sich der Sache ernsthaft anzunehmen.
"Nun ihr geht es wohl besser als den meisten armen Seelen in der Subura oder nicht?" fragte Scato, schließlich hatte sie ein Dach über dem Kopf, Nahrung, Kleidung. Was genau Sassia mit ihr angestellt hatte wollte er gar nicht wissen, das war ihre Angelegenheit, er konnte sich seit der Eheschließung auf seine Arbeit konzentrieren.
"Es ist schon etwas seltsam, dass ausgerechnet du nun ihr Gefährte sein willst. Hast du sie unter Kontrolle und kannst ihrem Auftreten einhalt gebieten?" er konzentrierte sich aufs wesentliche. Die Verbindungen unter den Sklaven waren nicht wirklich sein Interesse solange alles funktionierte.
Thema: Triclinum | Familiengeschäfte
Caius Flavius Scato

Antworten: 14
Hits: 237
RE: Triclinum | Familiengeschäfte 12.04.2018 23:54 Forum: Villa Flavia Felix


Zitat:
Original von Herius Claudius Menecrates
Menecrates hörte den Ausführungen zu und blickte interessiert auf den Plan, als der ausgebreitet wurde. Er erfasste die Lage der Gebäude, erkannte die Zisterne und registrierte, dass die Quelle für eine landwirtschaftliche Nutzung ausreichend Wasser spenden würde.
"Ich habe durchaus genügend Geld, um mir den Rückbau der Anlagen leisten zu können, aber da dies auf Kosten des Steuerzahlers geht, werde ich das selbst übernehmen. Ich vermute nämlich, dass bei meinen Ansprüchen und Vorstellungen deutlich mehr Geld für den Rückbau und die Rückerschließung der Fläche anfallen würde als was der Staat durch einen geringeren Verkaufserlös einbüßen würde.
Ich denke, wir sind im Geschäft."


Die Mehrung des Landbesitzes gehörte zu Menecrates‘ Leidenschaften. Er liebte die Natur und leistete es sich zuweilen, die Grundstücke nicht kommerziell zu nutzen, sondern sie der Tier- und Pflanzenwelt zu überlassen. In solchen Gebieten schöpfte er Kraft, wenn er sich ausgelaugt fühlte.


"Nun gut, ich werde die nötigen Papiere fertig machen lassen. Und du hast recht, ein Rückbau würde enorme Kosten verursachen, sodass sich die Staatskasse über einen so entgegenkommenden Bürger sehr freut." ließ sich Scato zu einem Witz hinreißen, hielt sich dann jedoch zurück, da seine Gattin das Wort ergriffen hatte.
Thema: Officium | Caius Flavius Scato
Caius Flavius Scato

Antworten: 74
Hits: 2.334
RE: Weiche rote Locken 12.04.2018 23:51 Forum: Villa Flavia Felix


"Herein!" hallte es von innen, schließlich hatte Scato in diesen Tagen so viel zutun, was kümmerte da ein Besucher mehr oder weniger? Das dieser Besucher jedoch eigentlich zum Mobiliar gehörte überraschte ihn letztlich schon ein wenig.
Thema: Triclinum | Familiengeschäfte
Caius Flavius Scato

Antworten: 14
Hits: 237
RE: Triclinum | Familiengeschäfte 02.04.2018 19:03 Forum: Villa Flavia Felix


"Der Preis hält von deinem Entgegenkommen ab." eröffnete ihm Scato und fuhr fort "Es stehen zahlreiche Anlagen und Gebäude auf den Grundstücken welche entweder zurückgebaut werden müssten, in welchem Fall der Preis natürlich steigen würde, oder aber du baust sie selbst zurück oder verwendest sie. In diesem Fall ist der Preis eher symbolischer Natur, schließlich sind diese Grundstücke von keinem Nutzen mehr für den Staat und die Steuereinnahmen aus einer möglichen Nutzung für gewerbliche Zwecke wären interessanter." erklärte Scato die Möglichkeiten und kramte einen Plan hervor, welcher einige Versorgungsgebäude sowie Barracken für Arbeiter zeigte.
"Meine Meinung hierzu: Die Gebäude stellen kein großes Hindernis da und die Wasserversorgung der Zisterne und der darunterliegenden Quelle reicht für die landwirtschaftliche Nutzung der Grundstücke. Ich würde die Gebäude wohl auf eigene Kosten abreißen lassen oder diese irgendwie nutzen." legte ihm Scato nahe und lehnte sich ein wenig zurück.

Sim-Off: WiSim Augenzwinkern
Thema: Triclinum | Familiengeschäfte
Caius Flavius Scato

Antworten: 14
Hits: 237
RE: Triclinum | Familiengeschäfte 23.03.2018 19:06 Forum: Villa Flavia Felix


"Ich denke das sind wir auch." entgegnete Scato und blickte Sassia an, auch wenn sie derzeit ob seiner kleineren Wassersorgen weniger Zeit füreinander haben, so sind doch beide darauf bedacht sich zumindest am Abend genug Zeit zu nehmen um die noch junge Ehe frisch zu halten.
"Ich möchte dir meine Hochachtung ausdrücken für deine bislang so gelungene Amtszeit, du hast dich des Amtes wirklich für würdig erwiesen. erklärte Scato und fuhr fort "Bevor wir Essen und uns dem privaten widmen, habe ich noch eine Neuigkeit die dich eventuell interessieren könnte."
Scato ließ sich einen Becher reichen und trank einen kleinen Schluck, bevor er diesen zur Seite stellte.
"Etwas östlich von Rom am Rande der Albaner Berge ist eine Quelle versiegt. Keine Sorge, die Wasserversorgung ist nicht bedroht. Jedoch liegt die Quelle und die damit verbundenen Anlagen auf zwei Grundstücken aus Staatsbesitz. Es ist deshalb meine Aufgabe diese Grundstücke in den Privatbesitz zu bringen. Ich wollte dir die beiden angesprochenen Stücke Land deshalb anbieten."
Thema: Triclinum | Familiengeschäfte
Caius Flavius Scato

Antworten: 14
Hits: 237
RE: Triclinum | Familiengeschäfte 21.03.2018 21:06 Forum: Villa Flavia Felix


Scato war informiert worden, dass der Consul zu Gast war und hatte sich umgehend von seinen Arbeiten im Officium lösen können. Mit einem leichten Grinsen im Gesicht betrat er das Triclinium und streckte die Hand zuvorkommend zum Gruß aus.
"Herius, wie schön dass du so spontan vorbeikommen konntest. Ich hoffe du bist versorgt worden. Deine Enkelin sollte auch jeden Moment eintreffen. Sie hat diese Villa schon beinahe zu ihrer gemacht." begrüßte er den Claudier galant und gesellte sich zu ihm.
Thema: Die Porta
Caius Flavius Scato

Antworten: 1.669
Hits: 98.787
RE: Der Einladung folgend 19.03.2018 19:09 Forum: Villa Flavia Felix


| Acanthus

Acanthus war selbstverständlich über den hohen Besuch informiert worden. Die Dringlichkeit des Termins hatte der Dominus im klargemacht.

"Der Dominus ist in seinem Officium und Claudia Sassia befindet sich ebenfalls im Hause. Ich sage beiden Bescheid. Der Consul soll doch bitte schon einmal im Triclinium warten, die Gastgeber werden umgehend informiert sodass er nicht allzu lang warten sollte."
Thema: Triclinum | Familiengeschäfte
Caius Flavius Scato

Antworten: 14
Hits: 237
Triclinum | Familiengeschäfte 19.03.2018 19:08 Forum: Villa Flavia Felix


Ein Sklave führte den Consul ins Triclinium der Villa Flavia. Wie üblich wurden umgehend Getränke und kleinere Speisen dargeboten während ein anderer Sklave damit beschäftigt war das Ehepaar Claudia Sassia und Flavius Scato zusammenzutrommeln und sie ebenfalls ins Triclinium zu begleiten.
Thema: Epistolae - Die Poststube der Villa Claudia
Caius Flavius Scato

Antworten: 175
Hits: 30.679
18.03.2018 20:11 Forum: Villa Claudia


   
Ad Herius Claudius Menecrates
Villa Claudia
Roma

Salve Menecrates,

anlässlich einer interessanten Entwicklung während meiner Arbeit lade ich dich hiermit zur Cena in die Villa Flavia ein.
Sassia wird sicher freuen dich zu sehen und ich habe einige geschäftliche Anliegen mit dir zu klären.

Ich freue mich auf den Erscheinen und wünsche dir den Segen der Götter.



SENATOR Caius Flavius Scato

Thema: Nam vitiis nemo sine nascitur! ~ Iduna et Caius Flavius Scato
Caius Flavius Scato

Antworten: 10
Hits: 197
RE: Nam vitiis nemo sine nascitur! ~ Iduna et Caius Flavius Scato 16.03.2018 23:49 Forum: Villa Flavia Felix


Einen kurzen Moment blickte Scato seiner Sklavin noch nach bevor er sich wieder an Sassia wandte.
"Nun, es scheint als wären mehrere Brunnen der Stadt mit einer Art Alge befallen. Ich werde mir das entsprechende Aquädukt wohl einmal anschauen müssen. Es ist nichts ernstes denke ich, es ist nur lästig." erklärte Scato abwiegelnd, denn niemand würde er es sich selbst eingestehen, dass es wirklich ein Problem gäbe.
"Eventuell muss ich dem Verlauf der Leitung bis zur Quelle folgen. Es ist eine furchtbar aufwendige Sache auch wenn die Lösung des Problems letztlich simpel sein wird. Wie dem auch sei meine teure, nun da du die erste gute Tat des Tages vollbracht hast, wonach steht dir der Sinn?" fragte Scato mit einem zufriedenen Lächeln, schließlich würde er zwischen Officium und Besprechungen wohl Zeit für seine Sassia erübrigen können.
Thema: Nam vitiis nemo sine nascitur! ~ Iduna et Caius Flavius Scato
Caius Flavius Scato

Antworten: 10
Hits: 197
RE: Nam vitiis nemo sine nascitur! ~ Iduna et Caius Flavius Scato 14.03.2018 00:03 Forum: Villa Flavia Felix


Ein wenig erstaunt war Scato schon, konnte sich seine zuckersüße Frau doch von einem Mädchen welchem man nichts abschlagen konnte binnen Sekunden in ein kaltes Schlitzohr verwandeln, welches selbst Wölfe zu Eis gefrieren lassen könnte. Scatos Herz war einmal mehr erobert ob dieser unberechenbaren und gefährlichen Ader Sassias.
"Nun." entgegnete Scato trocken und haderte einen Moment, der eigentlich kaum zu bemerken war, doch letztlich ging es um die Frage ob er seine Macht teilen würde oder nicht. Doch sie war nun einmal seine Frau, und er hatte sie sich ja genau deshalb auch ausgesucht.
"Du hast recht. Sie muss ihren Platz in unserem Haushalt lernen." sagte er und legte eine Hand auf den Arm seiner Frau.
Hatte er sich gerade manipulieren lassen? Hatte seine Frau ihm einfach seine Arbeit abgenommen? Er machte sich in diesem Moment keine allzu großen Gedanken um etwaige Implikationen.
Thema: Cubiculum | Caius Flavius Scato
Caius Flavius Scato

Antworten: 167
Hits: 8.814
RE: Die Hochzeitsnacht 12.03.2018 20:47 Forum: Villa Flavia Felix


Noch immer waren Scatos Muskeln leicht am zucken ob der doch recht intensiven Erfahrung welche er gerade gemacht hatte.
Erst nach einer kurzen Weile beruhigte sich der Flavier und der Kuss Sassias entlockte ihm ein leichtes Lächeln, welches für Kenner des kühlen Senators ebenfalls mehr als tausend Worte sagte.
Doch die Liebe forderte ihren Tribut, und nachdem beide für einige Moment voneinander abließen, beschlich Scato eine schwere Müdigkeit. Ein kurzer Blick ging noch zur Seite, bevor sich Scatos Augen schlossen, seine Atmung flach wurde und er in einen tiefen Schlaf abglitt, schließlich war der Wein auch ein exzellenter Schlummertrunk.
Thema: Officium | Caius Flavius Scato
Caius Flavius Scato

Antworten: 74
Hits: 2.334
Kaltes klares Wasser 11.03.2018 21:20 Forum: Villa Flavia Felix


Braunalgen! Scato der sich Zeit seines Lebens noch nie Gedanken um Wasser machen musste und dessen Posten eigentlich stets aus dem Delegieren von Routineaufgaben bestand, musste sich nun mit einem Befall von mehreren Brunnen in der Stadt herumschlagen.
Er hatte einen halbfertigen Bericht auf seinem Schreibtisch liegen welcher die Qualität und die Masse an sauberem Trinkwasser in der Stadt lobte und welcher ihn in ein gutes Licht rücken sollte und nun das!
Scato rollte die Karte der römischen Wasserversorgung auf seinem Schreibtisch aus und markierte die Brunnen deren Wasser sich braun gefärbt hatte. Es waren nicht viele, doch einer seiner Adjutanten, ein Mann der weit mehr von Wasser und Algen verstand als er, und er zeigte Scato auf, dass diese Brunnen nicht direkt miteinander verbunden waren sondern ihr Wasser durch das gleiche vorgelagerte Aquädukt floss.
Das Problem verschlimmerte sich also eher, denn nun waren keine wenigen Brunnen betroffen, sondern der Grund der Plage befand sich irgendwo entlang des verdammten Aquädukts!
Der Flavier war weniger erfreut, bedeutete es doch eine Reise in die Provinz sofern die Quelle des Problems nicht in Rom gefunden werden sollte. Und dann noch mit dieser uninspirierenden Reisebegleitung.
Einmal seufzend und sich mit der Hand durch das Gesicht fahrend rollte er die Karte der Wasserversorgung Roms beiseite...
...und holte sich die Karte der Wasserversorgung in der Provinz.
Thema: Officium| Eheregistratur
Caius Flavius Scato

Antworten: 713
Hits: 54.445
RE: Der formale Rechtsakt 11.03.2018 21:09 Forum: Regia des Cultus Deorum


"Ausgezeichnet, hab vielen Dank für deine Mühen." sagte Scato zufrieden nickend.
Das war ja doch alles leichter als gedacht, der Curator war zufrieden.
Thema: Officium| Eheregistratur
Caius Flavius Scato

Antworten: 713
Hits: 54.445
RE: Der formale Rechtsakt 11.03.2018 13:45 Forum: Regia des Cultus Deorum


"Die Sponsalia fand am ANTE DIEM XVI KAL IUN DCCCLXVII A.U.C. (17.5.2017/114 n.Chr.) statt, die Nuptia folgte am ANTE DIEM III NON FEB DCCCLXVIII A.U.C. (3.2.2018/115 n.Chr.), die Ehe wurde nach Art der Confarreatio sine manu geschlossen." erklärte Scato nachdem Sassia ihr Einverständnis gegeben hatte. Damit sollte alle Informationen beisammen sein.
Thema: Nam vitiis nemo sine nascitur! ~ Iduna et Caius Flavius Scato
Caius Flavius Scato

Antworten: 10
Hits: 197
RE: Nam vitiis nemo sine nascitur! ~ Iduna et Caius Flavius Scato 11.03.2018 11:00 Forum: Villa Flavia Felix


Genervt. Das beschrieb Scato schon ganz gut. Er mochte das Spiel mit Gefühlen, die Manipulation und wenn etwas nach Plan verlief. Doch er verabscheute weinerliche Personen, und noch mehr verabscheute er es wenn seine Sklaven losflennten. Sie hatten zu funktionieren, ihre Arbeit zu erledigen und dabei stets auf ihn zu hören. Das er sich ihre Sorgen anhören sollte oder gar Trost spenden müsste stand absolut nirgends auf seiner Agenda.
"Wir Flavier besitzen dutzende Sklaven. Ich weiß nicht welcher törichten Illusion du aufsitzt." entgegnete Scato trocken, "Und hör auf zu heulen oder gehe mir aus den Augen." fuhr er kühl fort, noch immer in einem Halbkreis laufend. Natürlich, er hatte auf dem Markt für eine Sklavin geboten, doch das tat er andauernd, und weder er noch Sassia hatten dabei Iduna auch nur in einem Wort erwähnt.
"Was habe ich über meine Frau gesagt? Sie ist nun genauso deine Domina wie ich dein Dominus bin. Wenn du deine Aufgaben erledigen würdest und nicht ständig denken würdest, dass hier irgendjemand auf dich und deine Befindlichkeiten Rücksicht nehmen würde dann hättest du dieses Problem jetzt gar nicht, nicht wahr?" fragte Scato rhetorisch, denn an einer Antwort ihrerseits war er gar nicht so recht interessiert.
"Als meine Leibsklavin hast du für meine Kleidung, mein Aussehen und mein Wohlergehen zu sorgen. Ich bin nicht dein Freund, ich bin nicht dein Verbündeter. Gebe dich nicht der Illusion hin, dass es anders wäre." Indirekt bestätigte Scato zwar ihre Rolle als seine Leibsklavin, machte aber auch unmissverständlich klar, dass er keinerlei Interesse an ihrem seelischen Ballast hatte.
Thema: Braune Suppe
Caius Flavius Scato

Antworten: 0
Hits: 124
Braune Suppe 10.03.2018 21:47 Forum: Roma


Es war kein guter Morgen für einen Curator Aquarum.
Scato war früh am Morgen von einem seiner Mitarbeiter im Officium angesprochen worden, beinahe panisch, wurde Scato zu einem Brunnen gezerrt...
"Senator, Senator! Das Wasser, es ist braun!" sagte einer der Arbeiter besorgt während er einen Eimer des Wassers aus dem Brunnen hievte.
"Offensichtlich." entgegnete Scato mit großen Augen, etwas genervt "Bist du sicher, dass der Eimer nicht verdreckt ist?" Scato kannte die Leute mit denen er arbeitete, und bei den Göttern, er wäre nicht überrascht gewesen.
"Nein Herr, es sind mehrere Brunnen, das Wasser ist braun." sagte ein anderer mit besorgtem Unterton, und schöpfte ein wenig Wasser mit der bloßen Hand aus dem Eimer.
"Nun, es ist sicher einfach ein wenig Schlamm. Schickt einen Reinigungstrupp zu den Leitungen. Irgendwo wird da wohl ein wenig Erde reingekommen sein, es ist sicher nichts wildes." wiegelte Scato ab, so schlimm kann es ja nun wirklich nicht sein. Irgendwo war etwas Schlamm im Wasser, Ende Gelände, Schaufeln raus und weitermachen. Der Curator war schon wieder außer sich ob der Unselbstständigkeit und Unfähigkeit seiner Untergebenen.
Was seine Leute erkannten, er selbst jedoch nicht, da er keine Ahnung von Wasser hatte und es eigentlich nur klar kannte: Es schwammen kleine Pflanzenpartikel im Wasser, und nicht irgendwelche Partikel: Es waren Algen in den Brunnen, ein Problem dessen Quelle wohl woanders lag.
Doch sie kannte auch ihren Chef, und sie wussten um seine Launen, sodass sich keiner der Männer so wirklich traute ihm diese schlechte Nachricht mitzuteilen und sich alle nur fordernde Blicke zuwarfen.
"Gut die Herren, meine Entscheidung steht. Der Schlamm muss weg. Findet die Quelle der Verunreinigung und beseitigt sie. Ich erwarte eure guten Nachrichten in spätestens zwei Tagen." würgte Scato alles ab und ließ die verdutzten Männer stehen um sich wieder an die Erstellung eines positiven Berichtes zu setzen. Er ahnte noch nicht, dass ihm bald eine Reise in die italische Provinz bevorstand, und er mehr mit Wasser zutun haben würde als ihm recht war.
Thema: Cubiculum | Caius Flavius Scato
Caius Flavius Scato

Antworten: 167
Hits: 8.814
RE: Die Hochzeitsnacht 10.03.2018 21:18 Forum: Villa Flavia Felix


Der Fakt, dass Sassia das Liebesspiel der beiden offensichtlich genoss und sich mehr und mehr gehen ließ, ermutigte Scato zu mehr Bewegung, mehr Dominanz und ebenfalls ließ er sich zu einer gewissen Geräuschkulisse hinreißen, sodass zumindest die Leibsklaven der beiden in den näheren Quartieren bezeugen konnten, dass diese Ehe nun auch im eigentlichen Zwecke gültig war.
Die halbe Nacht ließen die beiden Eheleute nicht voneinander, die Bettwäsche war schweißgetränkt und die Weinkannen und Becher leer.
Nachdem Scato ein letztes Mal auf dem Höhepunkt angekommen war, sackte er erschöpft auf Sassia zusammen und löste sich erst nach einigen Momenten aus der Umklammerung, wobei er versuchte die primitiven und unschönen Arten einer solchen Verbindung, also den Schweiß, die Geräusche etc. zu ignorieren, obgleich die eben jener Schweiß schnell die Kälte anzog, wobei das nasse Bettzeug nur bedingt half.
Da lag Scato nun, nackt, kalt und in einer völligen Unordnung und dennoch war er nicht unzufrieden. Der sonst so penible Flavier der Unordnung verachtete kümmerte sich in diesem Moment gar nicht darum, schließlich sag seine Frau ebenso nackt und ebenso zersaust neben ihm.
Er legte sich auf die Seite und blickte Sassia an, sein Mund öffnete sich, doch Scato hatte nicht das Gefühl, dass er in seiner eher steifen und aristokratischen Art nicht die passenden Worte finden konnte um das Erlebnisse angemessen wertzuschätzen.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 854 Treffern Seiten (43): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH