Imperium Romanum » Suche » Suchergebnis » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.550 Treffern Seiten (78): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: In Exilium
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 1.215
Hits: 249.472
20.10.2019 21:36 Forum: Allgemeines


Einmal bitte wieder aktivieren
Thema: In Exilium
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 1.215
Hits: 249.472
21.06.2019 19:55 Forum: Allgemeines


Ich möchte auch weiterleben
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 02.12.2018 20:16 Forum: Casa Helvetia


Varus schien erleichtert und erfreut zugleich zu sein.

Erleichtert das er nun mit der quasi förmlichen Verabschiedung das endgültige Ende seiner Rehabilitation gekommen war.

Erfreut sowohl über die Aussicht bald wieder Gäste und Chrsysogona als eine der ersten auf dem Weingut als Gastgeber empfangen zu dürfen.

"Vale bene Chrysogona. Ich werde so schnell wie möglich aufbrechen und freue mich sehr darauf dich zu begrüßen. Du wirst vom besten Tropfen die mein Keller hergibt bekommen!"
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 01.12.2018 16:12 Forum: Casa Helvetia


Varus sah sie forschend an. Es schien aber so das er an der ersten Hälfte des Satzes hängen geblieben war als an der zweiten und dem erröten.
Jedenfalls folgte zunächst:

"Wie nicht der Rede wert...du hast mein Leben gerettet! Und nicht nur das pure Leben an sich sondern auch ...ein lebenswertes Leben. Es gibt doch viel zu viele die eine schwere Verletzung erlitten haben und zwar noch am Leben sind aber als Krüppel. Das hast du alles verhindert! Dafür werde ich die ewig Dankbar sein!"

"Ich werde so schnell es geht mit Commodus besprechen ab wann ich Roma verlassen kann. Danach wirst du mich immer dort auf dem Gut finden. Du bist jederzeit willkommen. Gib mir vielleicht noch ein-zwei Wochen Zeit. In meiner Abwesenheit ist sicherlich einiges liegen geblieben. Aber dann würde ich mich sehr freuen dich dort begrüßen zu können."

Erst wollte er es dabei belassen fügte dann aber noch etwas an.
"Commodus hat mir vor kurzem erst erzählt ihr wollt euch einen oder mehrere Tempel ansehen...er freut sich da sehr drauf."

Hatte er das erröten also vielleicht doch bemerkt...
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 29.11.2018 21:48 Forum: Casa Helvetia


Varus hörte mich größer werdenden Augen zu.
Er brauchte eine Weile um zu begreifen was sie ihm erzählte. Es schien wirklich so als ob er sich kein bisschen mehr darin erinnern konnte.
Sein Antlitz spiegelte aber keineswegs Ärger wieder, viel mehr Unglauben der durch die folgenden Worte noch bestätigt wurde.

"Zunächst einmal bin ich sehr glücklich das ich wieder auf mein Weingut zurückkehren kann und darf. Das ist das was mir vor allem anderen das wichtigste ist. Ich hasse diese Stadt und die meisten darin lebenden Menschen!
Das was du über den Hergang erzählst...ich war sicherlich sehr unaufmerksam und bin mit der Nase auf dem Boden über die Straße gelaufen. Ich hoffe du bist damals dann nicht wegen mir zu spät zu einer Audienz oder so gekommen?"
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 27.11.2018 21:33 Forum: Casa Helvetia


Varus reichte ihr beide Hände...sie waren durch die lange Zeit der Genesung und die Tatsache das er dadurch schon sehr lange nicht mehr im Weinberg gearbeitet hatte, wahrscheinlich so heile wie seid den frühen Tagen seiner Kindheit nicht mehr.
Trotzdem waren die grundsätzlich zu spürenden Riefen und Rillen und Narben von jemanden der mit den Händen arbeitete zu spüren.

Er drückte ihre Hände, ordentlich fest zwar aber keineswegs versuchte er dabei einen Schraubstock nachzumachen. Wenn Chrysogona ganz ganz genau darauf achtete spürte sie das die eine Seite einen Mü schwächer war. Aber im Normalfall würde es wohl kaum jemanden auffallen.

Varus sah sie an und fasste sich ein Herz

"Wie ist das eigentlich alles passiert und wie kam es dazu das du zur Stelle warst um mich zu retten?"
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 22.11.2018 22:01 Forum: Casa Helvetia


Varus hoffte inständig das heute der letzte nötige Termin war. Also nicht unbedingt der um die Plinia das letzte mal zu sehen. Aber das sie ihn heute für genesen erklären würde.
Dafür hatte er hart gearbeitet und trainiert.

"Nun ich würde sagen das alles fast wieder beim alten ist. Ich habe das Gefühl das die eine Seite abends immer mehr Muskelkater hat als die andere...ich bin auch noch nicht wieder so ausdauernd wie früher. Aber es wird täglich mehr...",
er dachte noch einmal nach.

"Mein Augenlied...es hängt oft noch und ich muss mehrfach blinzeln bis es ganz aufgeht...kurze Zeit später geht es dann wieder halb zu. Ich hab mich daran gewöhnt aber habe nicht das Gefühl das es nochmal besser wird. Hast du vielleicht noch eine Idee? Kann man vielleicht was mit einer Augenklappe machen?"
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 31.10.2018 17:43 Forum: Casa Helvetia


Langsam aber stetig hatte Varus sich von seinem Unfall erholt.
Es war eine enorme, zu manchen Zeiten unschaffbare, Probe für seinen eh schon leicht zerreißbaren Geduldsfaden bedeutet.
Immer wieder gab es Rückschläge oder es ging ihm alles nicht schnell genug.

Aber jetzt endlich nach Monaten der Erholung verließ er das erste mal sein Cubiculum auf seinen eigenen zwei Beinen, ohne Stütze in Form eines Sklaven oder eines Stockes und ebenso ohne schwankenden Gang.
Sein Haare waren inzwischen auch wieder lang genug das man, wenn man nicht die Haare beiseite schob, die Narben nicht mehr sehen konnte.

So konnte man ihm äußerlich kaum Spuren ansehen.
Thema: In Exilium
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 1.215
Hits: 249.472
21.10.2018 01:38 Forum: Allgemeines


Hallo,

Varus bitte wieder aktivieren...
Thema: Dringend gesucht!
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 894
Hits: 87.841
24.06.2018 16:54 Forum: WiSim und Technik


Wo ist denn jetzt plötzlich das Ganze Holz hin????
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 24.06.2018 13:42 Forum: Casa Helvetia


Varus versuchte die Aufmunterung anzunehmen und zu erwidern.

So ganz gelang es ihm aber nicht nach seiner eben erlittenen Niederlage.

"Ja bitte ruf sie...ich will gleich anfangen..."
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 19.06.2018 23:36 Forum: Casa Helvetia


Varus hing wie ein Schluck Wasser auf seinem Bett. Die Erkenntnis Roma noch nicht verlassen zu können, die Niederlage das er noch nicht so weit in dem Heilungsprozess war, dass er noch länger untätig herumliegen musste all das hatten ihn sichtlich getroffen.

"Ja zur gegebenen Zeit ist eine Schänfte dann wohl dasch beschte!"


Varus gab sich Mühe das die Plinia nicht sehen musste wie niedergeschlagen er war. Er wollte nicht jammern...er versuchte sein Gesicht im dunklen zu halten und sich etwas zu drehen.

"Isch bin einverschtanden kenne schelber aber keinen Therapeuten. Ich wäre dir schehr dankbar wenn du dich umhörscht. Ich bitte dich frag aber vorher ob Commodusch ihn bezahlt. Wenn nicht muss esch ohne Therapeuten gehen...."
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 13.06.2018 12:12 Forum: Casa Helvetia


Sie verstand es nicht....Varus wusste das die meisten es nicht verstanden.
Das Weingut war einfach für ihn der einzige Ort auf der Welt an dem er sich wohl fühlte. Wirklich wohl...
Er konnte da das tun was seine Passion war. Er musste da keiner Arbeit nachgehen oder Betriebe führen, Ämter ausüben die er alle nicht wollte. Er war der Meinung das er großes Glück gegenüber so vielen anderen Menschen hatte das er grundsätzlich die Möglichkeit hatte dieser nachzugehen.

Darüber hinaus war es einfach so das der Rest der Welt für ihn ein Ort voller Schmerz, Einsamkeit und Niederlagen war.
Schmerz nicht nur durch die aktuelle Verletzung sondern viele andere körperliche und seelische die er in der Vergangenheit erlitten hatte. Es mochte Menschen geben die ihn als Weichei bezeichnen würden aber so fühlte er nun einmal. Er war nicht so wie so viele andere. Die, nach einer kurzen Zeit, wieder weiter machen konnten als ob nichts gewesen war. Wenn er sich z.B. sein Herz "ansah", so erkannte er das es offenbar anders gemacht war als die meisten. Dafür geschaffen ein paar wenige Male "verschenkt" zu werden. Er glaubte ziemlich sicher das er diese wenigen Versuche bereits verbraucht hatte und sein Herz nun so vernarbt war das kein weitere Liebe mehr möglich war. Er hing der letzten noch hinterher und hatte sie nicht aufgegeben. Zwar genau wissend wie unwahrscheinlich es war aber solange es eine kleine Möglichkeit gab würde sein dummes Herz weitermachen. Weiter daran festhalten.
Natürlich war er auf seinem Weingut genauso einsam aber da hatte er eine Arbeit die er liebte. Eine Arbeit die er tat weil er sie tun wollte und nicht weil er sie tun musste um Geld für seinen Lebensunterhalt zu verdienen.
Außerdem war die Arbeit dazu geeignet das er von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang hart und durchgehend arbeiten konnte. Keine Zeit an anderes zu denken und Abends alleine von Erschöpfung schon fast eingeschlafen zu sein bevor er ganz auf seiner Schlafstatt lag.

"Normalerweische bin ich immer mit einem Pferd oder Eschel. Aber dasch geht wohl dieschesch Mal nicht. Alscho würde ich dasch nehmen wasch du sagscht beschscher wäre!"

Beantworte er zunächst die Frage.

Chrysogona sah bereits beim aufstehen wie schlecht das noch ging und wie mühsam. Sie konnte erkennen das Varus es unbedingt wollte aber sein Körper noch nicht recht wollte oder konnte.
Sie wusste es eigentlich schon vorher aber fragte trotzdem ob er den Test versuchen konnte.
Es kam wie sie vermutet hatte. Er fing, vorher schon unsicher stehend, stark zu schwanken an und musste sich schließlich nach hinten auf das Bett fallen lassen. Federführend dabei das nachgebende linke Bein aber Chrysogona war sich auch beim anderen nicht sicher.

Ein Moment herrschte Schweigen

"Nein esch geht wohl nicht....", sagte Varus vollkommen Niedergeschlagen.

Ein weitere Niederlage jagte es durch seinen Kopf. Er legte sich anschließend wieder ganz auf das Bett.
Mit mühsam beherrschter Stimme, den Frust und die Trauer unterdrückend sagte er:
"Esch wird wohl noch warten müschschen...."
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 10.06.2018 19:49 Forum: Casa Helvetia


Varus nickte zunächst als sie ihm erklärte was die Zeit auch sein konnte.

"Ich werde mehr üben verschprochen!"

Er überlegte er trank eigentlich entweder Wasser oder Wein oft auch zusammen.

"Dann werde ich esch mit stark verdünntem Wein verschuchen…", es sei denn sie würde jetzt Einwände erheben.


Als sie davon sprach das er zu seinem Weingut könne wäre er am liebsten sofort aufgesprungen und aufgebrochen. Er sah es als Möglichkeit diese verdammte Stadt früher zu verlassen und war für einen Moment sogar dankbar für seine Verletzung.
"Ich würde mir wünschchen dasch du mich heute...oder die nächschten Tage unterschuchscht. Ich fühle mich jetzt schon schtark genug. Und esch wäre mir eine grosche Ehre dich dort zu empfangen!"
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 07.06.2018 22:15 Forum: Casa Helvetia


Varus senkte ein wenig beschämt den Blick. War er so ungeduldig. Er ging in sich...bedachte die kurze Zeit die vergangen war. Führte man sich das vor Augen und dazu die Schwere des Eingriffes und der Verletzung ging es ihm sehr gut.

"Verzeiht mir Plinia Chryschogona...ich bin schehr undankbar..."


Er hoffte das die Medica ihm es nicht nachtrug und versuchte schnell auf die mitgebrachte Medizin einzugehen.

"Vielen vielen Dank. Ich fürchte ich kann die Medizin aber im Moment gar nicht bezahlen... Fallsch ich schie doch bekäme... Nun ich habe einmal gehört dasch Wein, Gebranntesch oder Bier nicht gut sein scholl bei Wunden...welchesch Getränk würdet ihr empfehlen?


"Ich würde am liebschten scho schnell esch irgendwie schicher möglich ischt zurück in die Albaner Berge. Zu meinen Weinschtöcken…."
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 03.06.2018 22:46 Forum: Casa Helvetia


"Salve Domina", sprach zunächst die Sklavin die dadurch natürlich ihren Gesang erst einmal einstellte.


"Hannah vielleicht holscht du dasch Inschtrument und schingscht schpäter weiter", gab Varus ihr freundlich eine Anweisung.


Danach wandte er sich an die Plinia während im Hintergrund Hannah den Raum verließ.
Ein Seufzer folgte noch bevor er antwortete:

"Diesche Schtimme...da konnte ich unmöglich mit meiner gräschlichen und verschtümmelten Schunge mitmachen....ich verschuche die Wörter richtig auschzuschprechen...aber esch kommt immer scho rausch....",

sichtlich genervt das sein Körper ihm teilweise nicht so gehorchte wie er sich das vorstellte massierte Varus mit Daumen und Zeigefinger das Stück Nase zwischen den Augen.

"Du darfscht….die Kopfschmerzen schind noch da aber werden glaube ich besscher...auch dasch Gefühl hier",

seine Hand kreiste kurz über dem Bereich wo die Münze nun Teil seines Schädels war

"..scho schrecklich offen und ungeschützt zu schein wird bessscher...nur diesche verdammte Zunge will nicht...."
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung III 03.06.2018 17:31 Forum: Casa Helvetia


Die Tür zum Zimmer war offen so das Chrysogona direkt vor dem Zimmer angekommen direkt reinschauen konnte.

Tatsächlich Varus sang zwar nicht direkt mit. Aber er lag, fast schon in sitzender Position mit einigen Kissen, mit geschlossenen Augen da und summte und brummte genießend mit. Der Raum war immer noch sehr dunkel, Varus schien noch sehr lichtempfindlich zu sein.

Die Sklavin, es war die recht junge, zierliche Jüdin die Chrysogona aus dem Atrium kannte, Esther oder Hannah war ihr Name, sang dagegen.
Sie hatte eine wirklich ausgenommen schöne Stimme. Zwar nicht übermäßig kräftig, sie würde wohl große Probleme haben in einem größeren Raum so laut zu singen das es alle Zuschauer gut hören konnten. Aber dafür sehr schön und mit fast perfekt gehaltenen Tönen.
Gerade sang sie ein sehr traurig klingendes Lied. Falls Chrysogona hebräisch konnte würde sie raushören das es wohl um eine Tochter ging die ihre Mutter vermisste.
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung II 02.06.2018 07:14 Forum: Casa Helvetia


Varus schien wenig begeistert davon sie nun einige Tage nicht zu sehen. Ihre Anwesenheit gab ihm Sicherheit in dieser Situation. Einer Situation mit der er nicht so richtig klar kam da er sich noch nie in solch einer befunden hatte.
Er sagte allerdings nicht sondern nickte nur.
"Ja ich bin auch sehr froh das mich jemanden der solche Fähigkeiten wie du hat vor den Karren geworfen habe! Ich werde in den nächsten Tagen tun was du aufgetragen hast. Vale bene, Plinia Chrysogona."
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung II 24.05.2018 19:29 Forum: Casa Helvetia


"Mir wäre esch lieber wenn esch Hannah machen würde. Commodusch wird Neoptolemusch sehr oft schelber brauchen. Auscherdem war Hannah mal meine Schklavin und ich glaube", es schien Varus wirklich unangenehm zu sein

"nun ich glaube schie mag mich wirklich. Schie schingt jedenfallsch immer schehr gerne für mich und ich konnte immer schehen dasch schie schich schehr gefreut hat wenn ich wieder in die Schtadt gekommen bin. Kannscht du schie vielleicht rufen...meine Schtimme ischt noch nicht schtark genug und mit dieschem Schprachfehler...", man sah ihm an wie sehr ihm das nuscheln störte.
Thema: [Cubiculum] Des Tiberius Helvetius Varus Raum II im OG
Tiberius Helvetius Varus

Antworten: 108
Hits: 4.113
RE: Genesung II 23.05.2018 17:39 Forum: Casa Helvetia


Varus war zunächst erleichtert.
Das er wieder als Winzer arbeiten konnte war das einzige was für ihn wichtig war. Daran würde er jetzt arbeiten. Gesund zu werden und dann endlich diese verdammte Stadt verlassen.

Als die Medica sich dann auf die Bettkante setzte versuchte er mitzukommen und sich alles zu merken.

"Aufhören", jammerte er recht schnell

"Ich weiß nicht warum aber mein Kopf ist ...er fühlt sich an als ob er voller Honig wäre. Ich hab jetzt schon wieder die Hälfte vergessen...Kannst du bitte Neoptolemus oder einen der anderen Sklaven rufen. Es ihnen erzählen oder sie es aufschreiben lassen?"
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.550 Treffern Seiten (78): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH