Imperium Romanum » Suche » Suchergebnis » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.416 Treffern Seiten (71): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Palastwache (JEDER BESUCHER HAT SICH HIER ANZUMELDEN, BEVOR ER DEN PALATIUM AUGUSTI BETRITT!!!)
Ein Praetorianer

Antworten: 3.544
Hits: 166.309
RE: Im Geheimdienst seiner Majestät 31.07.2019 20:27 Forum: Palatium Augusti


Die Prätorianer, die für die Wache am Palasteingang eingeteilt waren, schienen nichts von der schillernden Vergangenheit des Besuchers zu wissen, während sie ihn kontrollierten. Auch als sie den Namen mit der Liste der angemeldeten Besucher verglichen, schien kein Sesterz zu fallen. Stattdessen führten sie höflich und korrekt, aber zügig und ohne übertriebene Gründlichkeit die vorgeschriebene Kontrolle durch und wünschten dem Besucher dann noch freundlich einen angenehmen Aufenthalt im Palast.
Thema: Palastwache (JEDER BESUCHER HAT SICH HIER ANZUMELDEN, BEVOR ER DEN PALATIUM AUGUSTI BETRITT!!!)
Ein Praetorianer

Antworten: 3.544
Hits: 166.309
RE: Ein großer Schritt 28.06.2018 14:13 Forum: Palatium Augusti


Auch dieser Einladungsbrief stimmte mit der von der kaiserlichen Verwaltrung übermittelten Liste überein und so wurde der Consular mit knappen Worten und Gesten in den Palast hineingebeten und von einem der zahlreichen Soldaten im Innendienst zu dem Ort der Besprechung geleitet.
Thema: [OFFICIUM IMPERATORIS] Einsetzunggespräch für Herius Claudius Menecrates als Praefectus Urbi
Ein Praetorianer

Antworten: 28
Hits: 395
Einsetzunggespräch für Herius Claudius Menecrates als Praefectus Urbi 28.06.2018 14:12 Forum: Domus Flaviana


Ein Praetorianer führte den Consular in das Arbeitszimmer des Kaisers.
Thema: Palastwache (JEDER BESUCHER HAT SICH HIER ANZUMELDEN, BEVOR ER DEN PALATIUM AUGUSTI BETRITT!!!)
Ein Praetorianer

Antworten: 3.544
Hits: 166.309
RE: In kultischer Mission 28.06.2018 14:08 Forum: Palatium Augusti


Äußerlich unbeeindruckt nahm der Wachsoldat das Einladungsschreiben entgegen. Er verglich es mit der Liste, denn auch wenn er meinte, den arroganten Schnösel wieder zu erkennen wurde hier gründlich gearbeitet.
Der Name war auf der Liste, also wurde ein weiterer junger Soldat abgestellt, der nun den zweiten priesterlichen Besucher gleichfalls an den Ort der Besprechung führen würde.

"Der Haruspex und Senator kann passieren!" kam die emotionslose Feststellung und jene Soldaten die den Weg versperrt gehalten ahtten traten beiseite.
Thema: Palastwache (JEDER BESUCHER HAT SICH HIER ANZUMELDEN, BEVOR ER DEN PALATIUM AUGUSTI BETRITT!!!)
Ein Praetorianer

Antworten: 3.544
Hits: 166.309
RE: Ein junger Iunier 25.05.2018 08:50 Forum: Palatium Augusti


"Salve Bürger!" grüßte die Wache zurück.

Nachdem die Wachen die Tabula durchgelesen und den Besucher nach Waffen durchsucht hatte, gewährte man ihm Zutritt zum Palast und er wurde zum Officium des Procurator a memoria weitergeleitet.


LIS
Thema: Am Stadttor
Ein Praetorianer

Antworten: 777
Hits: 113.728
RE: Am Stadttor | Im Auftrag der Herrin ... 21.05.2018 19:48 Forum: Roma


Der Prätorianer nickte der Frau zu und zeigte tatsächlich ein freundliches Lächeln oder zumindest so was was man dafür halten konnte. "Geht klar Schönheit und nun herzlich willkommen in Rom."





Morri
Thema: Am Stadttor
Ein Praetorianer

Antworten: 777
Hits: 113.728
RE: Am Stadttor | Im Auftrag der Herrin ... 20.05.2018 22:17 Forum: Roma


Da die Urbaner mal wieder anderweitig beschäftigt und die Frau ja doch recht ansehnlich war, stieß sich der Prätorianer von der Wand an der er lehnte ab und ging auf die Frau zu. „Du kannst rein, aber der Tote muss draußen bleiben.“ Er winkte zwei Leute ran. „Bringt den zum Verbrennen. An wen geht die Rechnung und die Urne?“






Morri
Thema: Palastwache (JEDER BESUCHER HAT SICH HIER ANZUMELDEN, BEVOR ER DEN PALATIUM AUGUSTI BETRITT!!!)
Ein Praetorianer

Antworten: 3.544
Hits: 166.309
RE: Rückkehr der Medica personalis 10.05.2018 00:03 Forum: Palatium Augusti


Die Wache seufzte und blickte zu seinem Wachpartner. Dann nickte er Plinia zu, dass sie passieren konnte. Doch dabei grunzte er grimmig, so dass sein Partner die Frau aus Sicherheitsgründen begleiten würde.



ATV
Thema: Ankunft in Germanien - Eine Kaiserin und ein LAPP auf Reisen
Ein Praetorianer

Antworten: 3
Hits: 476
Ankunft in Germanien - Eine Kaiserin und ein LAPP auf Reisen 09.05.2018 08:57 Forum: Provincia Germania Superior


<<<<<<<<<<< Italia

Der Tross des neuen Statthalters von Germania Superior und der mit ihm reisenden Kaiserin erreichte nach dem langen und für die marschierenden Soldaten teilweise beschwerlichen Weg über die Alpen endlich die Grenzen Germaniens. Auch wenn die Prätorianer gut im Kampf trainiert waren, so war dieser Ausflug in den Norden doch ein alles andere als alltäglicher Gewaltmarsch gewesen und alle freuten sich bereits darauf einige Wochen hier in der Provinz verschnaufen zu können, ehe die Kaiserin alleine ihre geplante Reise durch die nördlichen Provinzen fortsetzte. Im gemächlichen Marschtempo zog sich die Kolonne wie eine lange Schlange aus Mensch, Tier und Wagen über die gepflasterte Legions-Straße in Richtung ihrer nächsten Station Vindonissa, wo eine längere Pause geplant war und bereits die ersten Meldereiter in Richtung Mogontiacum ausgeschickt werden sollten, welche von der Ankunft des Statthalters und der Kaiserin in der Provinz berichten konnten. Bis zur eigentlichen Ankunft in der Hauptstadt dieser Provinz würden bei ihrem aktuellen Tempo noch gut und gern ein paar Wochen vergehen, sofern sich die hochrangige Reisegesellschaft nicht kurzfristig dazu entschloss, bei den auf ihrem Weg liegenden Städten eine längere Pause einzulegen. Dann würde sich das Ganze noch mehr verzögern. Aber zumindest hatte man den schwierigsten und beschwerlichsten Teil der Reise hinter sich gelassen und nun schon das Ziel ein wenig mehr vor Augen.
Thema: Am Vorplatz - Abreise der Kaiserin und des Statthalters nach Germania
Ein Praetorianer

Antworten: 8
Hits: 299
RE: Am Vorplatz - Abreise der Kaiserin und des Statthalters nach Germania 03.05.2018 12:51 Forum: Palatium Augusti


Nachdem alle ihre Plätze bezogen und die Reisewagen bestiegen hatte, ließ der kommandierende Tribun auch seine Truppe lautstark zum Abmarsch bereit machen.

"Milites vasa conclamate! parate vos ad iter!"

Mit lautem Gerassel und teilweise auch angestrengten Gesichtern hievten sich die Soldaten ihr Marschgepäck auf die Schultern und nahmen ihre Waffen und sonstige Habseligkeiten auf, die sie bisher neben sich stehen hatten. Kaum war dies erledigt und wieder einigermaßen Ruhe eingekehrt, hallte die kommandogewohnte Stimme des Tribuns wieder über den Platz.

"Milites state! ad sinistram! aequatis passibus....pergite!"

Im Gleichschritt setzte sich der stattliche Zug aus Menschen, Reitern und Wagen fast zeitgleich in Bewegung. Und so nahm die Reise nach Germanien ihren Anfang.


Thema: Palastwache (JEDER BESUCHER HAT SICH HIER ANZUMELDEN, BEVOR ER DEN PALATIUM AUGUSTI BETRITT!!!)
Ein Praetorianer

Antworten: 3.544
Hits: 166.309
RE: Dringende Angelegenheit 01.05.2018 13:24 Forum: Palatium Augusti


Der decanus staunte nicht schlecht. Diese Geschichte war so dreist, dass er zynisch schmunzeln musste. War heute der Tag der Forderungen und Wünsche? Er blickte zu seinem Kameraden und nickte diesem zu. "Du hast mich nicht verstanden?" Der decanus baute sich vor dem Sklaven auf und richtete seine Hasta quer, um die Person mit einem Stoß zurückzudrängen. "100 Schritte in diese Richtung," deutete er mit einem Kopfstoß in die entsprechende Richtung an. "Deine letzte Gelegenheit, ansonsten werden wir dich wegen Widerstand in den carcer bringen," war die offene Drohung. "Gib' ab!" - schrie er den armen Sklaven an. Dem decanus war völlig egal, was diese Frau einst gewesen war, oder was dieser Sklave mit einem dahergekritzelten Schreiben wollte. Niemand betrat den Palatin oder noch schlimmer die privaten Gemächer ohne exakte Bestätigung aus dem Palast selbst.




ATV
Thema: Palastwache (JEDER BESUCHER HAT SICH HIER ANZUMELDEN, BEVOR ER DEN PALATIUM AUGUSTI BETRITT!!!)
Ein Praetorianer

Antworten: 3.544
Hits: 166.309
RE: Dringende Angelegenheit 29.04.2018 17:38 Forum: Palatium Augusti


Die beiden Wachen blickten überrascht herab. "Eine Medica? Hat der Kaiser eine persönliche Ärztin?" - fragte der Soldaten seinen Wachpartner, der auch die Schultern hochzog. "Es gab mal eine vor Jahren," meinte der Dienstältere und blickte dann nachdenklich zum Sklaven, als dieser eine Tafel zeigte. Der decanus nahm die Tafel in die Hand, um diese zu überfliegen. Der Name kam ihm nicht bekannt vor. "Dieser Name ist mir nicht bekannt. Da könnte ja jeder kommen und einfach behaupten, mal irgendwas hier gewesen zu sein," sagte der Soldat. "Ich werde dich nicht einlassen, solange diese Frau nicht akkreditiert ist," erklärte der decanus ernstlich. "Und nun verschwinde, hundert Schritte in diese Richtung," forderte er den Sklaven auf und deutete mit einem Fingerzeige in die ausgewiesene Richtung, bevor er dem Sklaven seine Tafel zurückgab. Die andere Wache verschränkte symbolisch die Arme vor dem Oberkörper, um eine abweisende Position einzunehmen.
Thema: Am Stadttor
Ein Praetorianer

Antworten: 777
Hits: 113.728
RE: Am Weg zur Rettung der Jungfrau in Nöten 28.04.2018 20:03 Forum: Roma


... doch bevor der junge Sklave mit seinem Pferd aufbrechen konnte, traf den Oberkörper der Stoß eines Lanzenendes, so dass der Sklave vom Pferd fallen musste. Zwei Prätorianer hatten sich aufgemacht und machten von ihrer Amtsgewalt gebrauch. "Sklaven reiten nicht," meinte der decanus und hatte die feste Absicht mit der nun mehr wieder umgerichteten Lanze auf den Sklaven zu deuten. "Und in Rom reitet man generell nicht ohne Erlaubnis, Bursche," schimpfte er noch. "Lucius," lachte er auf. "Die Sklaven werden auch immer aufsässiger. Jetzt reiten sie schon!" Lucius, der zweite Mann richtete seine gefärbte Toga und stellte seine Lanze an einem Marktstand, welcher direkt am Tor lag, ab. Der Betreiber des kleinen Snackladens schien verärgert aber schwieg. "Ab jetzt zu Fuß weiter und das Pferd wird eingezogen. Das kann deine Besitzerin abholen," meinte der decanus und ließ den Mann dann ziehen. Schließlich warf man der Urbanerwache einen bösen Blick zu. Schon wieder hatten die Urbaner das Reitverbot nicht durchgesetzt. Manchmal fragte sich der altgediente decanus, warum man ihn hier einteilte aber inzwischen war es ihm klar. Die Disziplin wieder herzustellen. Das konnte er gut.
Thema: Palastwache (JEDER BESUCHER HAT SICH HIER ANZUMELDEN, BEVOR ER DEN PALATIUM AUGUSTI BETRITT!!!)
Ein Praetorianer

Antworten: 3.544
Hits: 166.309
RE: In geheimer Mission 16.04.2018 19:11 Forum: Palatium Augusti


Natürlich waren die Palastwachen darüber informiert, wer erwartet wurde. Der Tribun stand auf der Liste. Hatte die Augusta nicht gesagt, der Mann würde allein? Naja egal. „Waffen? Wenn ja müsst ihr die hier lassen.“ Sagte der Soldat trocken. Auch der Tribun und sein Begleiter würde die obligatorische Durchsuchung über sich ergehen lassen müssen. Und dann würde man sie zur Augusta begleiten.
Thema: > Zimmer Einbestell zur Audienz
Ein Praetorianer

Antworten: 28
Hits: 490
RE: Einbestell zur Audienz 16.04.2018 19:08 Forum: Domus Augustana


Der Soldat hatte die im gefangengenommen Gäste bis vor die Tür geführt. "Die Augusta erwartet dich." Spate er zu dem Tribun, nickte ihm zu und verschwand.
Thema: Garten | Ein Fest zu den Quinquatrus Maiores
Ein Praetorianer

Antworten: 66
Hits: 1.759
RE: Der Petronier auf dem Fest 15.04.2018 21:41 Forum: Villa Claudia


Zitat:
Original von Lucius Petronius Crispus

[...]

"Du solltest auch aufpassen, Tiberius: deine schwarze Tunica macht dich nicht unverwundbar!"
gab er schließlich zurück - und meinte es so: dem Kaiser würde es bestimmt nicht gefallen, wenn er erfuhr, wie sein Trecenarius über ihn dachte! Und dann würde er schnell weg vom Fenster sein und mit seinen einfachen Soldatenfreunden am Ende des Imperiums Wache schieben - da konnten ihn seine Speculatores und seine Abkunft aus einem verdorrten Patrizierhaus auch nicht schützen!


Ein prätorianischer Wächter, der sich verdeckt auf dieser Feier befand, um den Trecenarius zu schützen, notierte den entscheidenden Satz in seinem Hinterkopf und würde den alsbald nach Rückkehr in die castra auf einer Wachstafel niederschreiben, um diesen zu den Berichten zu legen.
Thema: Palastwache (JEDER BESUCHER HAT SICH HIER ANZUMELDEN, BEVOR ER DEN PALATIUM AUGUSTI BETRITT!!!)
Ein Praetorianer

Antworten: 3.544
Hits: 166.309
RE: Zwei Claudier haben eine Audienz 10.04.2018 06:58 Forum: Palatium Augusti


Man kannte den Älteren der beiden Claudier natürlich, da er bis vor kurzem noch amtierender Consul war und hier im Palast ein und aus ging. Daher ließ man den jetzigen Consular auch anstandslos passieren und nickte begrüßend. Der Jüngere der beiden wurde allerdings etwas genauer unter die Lupe genommen, schließlich war er, seiner Nervosität nach zu urteilen, das erste Mal am Palatin. Da wollten die Palastwachen das volle Programm aufbieten, damit er diesen Besuch auch noch einige Zeit in Erinnerung behielt. Nach einer raschen Durchsuchung ließ man auch ihn passieren und geleitete die beiden Männer zur Aula Regia.
Thema: [AULA REGIA] Audienz für Consular Claudius Menecrates und Claudius Marcellus
Ein Praetorianer

Antworten: 41
Hits: 585
Audienz für Consular Claudius Menecrates und Claudius Marcellus 10.04.2018 06:53 Forum: Domus Flaviana


Ein Prätorianer geleitete den Consular und seinen Großneffen in den Audienzsaal des Domus Flaviana, wo sie ihren Termin mit dem Kaiser wahrnehmen konnten.
Thema: [Porta Praetoria] Haupttor (Vor dem Betreten des Lagers hier melden!)
Ein Praetorianer

Antworten: 1.314
Hits: 107.685
RE: Botengang 01.04.2018 03:13 Forum: Castra Praetoria


Die beiden Wachmannschaften blickten sich verstört an. Eigentlich machten doch die Urbaner die normale Abfertigung? Oh! Man. Schon wieder mussten die beiden "Elitesoldaten" austreten, um sich selbst um die Alltagsarbeit zu kümmern, die ihnen eigentlich zufiel. Sie waren nur mit am Tor, um gegebenenfalls prätorianische Angelegenheiten zu klären oder den Urbanern über die Schulter zu schauen, sofern sich ein echter Zwischenfall ergab. "Wer bist du eigentlich?" - fragte der breite Schrank von einem Soldat und stieß den armen Legaturus mit dem Ende seiner Hasta an (nicht die Spitze!) und lachte verstörend auf. Die andere Wache trat, einem Haifisch gleich, um den Sklaven herum. "Also erst einmal...", trompetete der Decanus und stampfte mit seiner Lanze auf den Boden. "Kenne ich keinen Helvetius Scaeva und werde sicherlich nicht bestätigen oder verneinen, ob dieser Soldat bei uns ist," wehrte der Prätorianer ab und deutete mit einem Fingerzeig zu den beiden posca trinkenden Urbanern, die nicht ganz von den Prätorianern zu unterscheiden waren aber sie trugen eine andere Helmzier und ihre Tunika mitsamt Mantel hatte eine andere Farbe, wie auch einige Plättchen auf ihrem cingulum. "Diese sind eigentlich für die Post zuständig aber warum schickst du den Scheiß nicht über den cursus publicus? Der untersteht uns auch und wir würden unsere Post schon herausfischen... so kann ich damit nichts anfangen. Meine Empfehlung: Warte bis die beiden Faulpelze von Urbanern ihre Pause fertig haben oder dufte ab," wehrte der Prätorianer ab aber der andere zeigte sich deutlich höflicher. "Einverstanden, leg sie hier ab. Ich denke, dass sie diese Schreiben gleich abholen werden," meinte dieser und zog dann beide Schultern gelangweilt hoch.
Thema: Palastwache (JEDER BESUCHER HAT SICH HIER ANZUMELDEN, BEVOR ER DEN PALATIUM AUGUSTI BETRITT!!!)
Ein Praetorianer

Antworten: 3.544
Hits: 166.309
30.03.2018 20:05 Forum: Palatium Augusti


Der Prätorianer nahm das Schreiben entgegen und überflogt es vor der obligatorischen Überprüfung. Hier hatte alles seine Richtigkeit und so führte er den Decimer zu seinem Termin im kaiserlichen Officium.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.416 Treffern Seiten (71): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH