Imperium Romanum » Suche » Suchergebnis » Salve, Peregrinus [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 4.179 Treffern Seiten (209): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Peristylum
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 100
Hits: 12.750
RE: Kulturelle Nachforschungen Gestern, 21:14 Forum: Domus Iunia


"Es ist schwierig seine Fragen zu konkretisieren, wenn man so wenig weiß wie ich," stellte Licinus recht nüchtern fest. Er merkte, dass Lea nicht so ruhig war, wie er es sich gewünscht hätte, aber da konnte man wohl nichts tun. Er verstand warum.

"Über ihre Kulte vielleicht? Bauen sie beispielsweise Tempel oder verehren sie die Göttin in der Natur? Mir ist klar, dass du nicht alles wissen kannst, aber ich bin froh um jede Information."
Die letzten Worte sollten ihr als Brücke dienen, dass sie jederzeit die Aussage verweigern konnte.
Thema: [Horti Maecenatis] Etwas Freizeit
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 24
Hits: 243
RE: [Horti Maecenatis] Etwas Freizeit Gestern, 21:08 Forum: Roma


"Bestimmt!" meinte das kleine Mädchen überzeugt.

"Nun, für die Gärten sind wir hier, nicht wahr?" antwortete Licinus und Esquilina ergänzte: "Stimmt es, dass es hier irgendwo Tiere von überall gibt?"
Tatsächlich hatte auch Licinus das gehört, allerdings hier in den Gärten noch keinen Hinweis darauf gefunden.

Er reichte ihr den Trinkschlauch und beobachtete genau, ob sie ob der Säure das Gesicht verziehen würde. Esquilina gluckste leise, sie kannte das schon, ihr Papa machte das mit jedem neuen Gast und die verzogenen Gesichter sahen immer urkomisch aus.
"Und schmeckt es dir?", fragte Licinus ein wenig scheinheilig.
Thema: An- / Abwesenheiten
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 7.213
Hits: 501.731
22.05.2018 21:18 Forum: Allgemeines


So, ich bin wieder da und werde so schnell wie möglich alles nachholen.

PNs jetzt gleich, alles übrige eher morgen, meine Allergie ist ein wenig horrormäßig und erlaubt nur kurzfristiges konzentriertes Arbeiten.
Thema: An- / Abwesenheiten
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 7.213
Hits: 501.731
RE: Wochenenden 17.05.2018 09:45 Forum: Allgemeines


Zur Erinnerung:
Das lange Wochenende ab heute abend bin ich wech.
Thema: Peristylum
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 100
Hits: 12.750
RE: Kulturelle Nachforschungen 16.05.2018 14:45 Forum: Domus Iunia


"Daran werde ich mich wohl erst noch gewöhnen müssen. In einem Militärlager schwirren zwar auch Gerüchte wie die Fliegen, aber meist klärt sich auch recht schnell, was wahr und was erfunden ist." Mit diesen Worten erklärte (entschuldigte?) Licinus seine unwillkürliche Reaktion und gab sich wohl auch als unverbesserliches Landei zu erkennen. "Danke jedenfalls" er ließ offen, wofür er sich genau ein weiteres Mal bedankte und wandte sich dann wie vereinbart an Hiera.
"Nun, Lea, was kannst du mir über die Themysker erzählen?" Natürlich, dass hatte er sich bereits zurechtgelegt, klang diese Frage sehr danach, dass er sie aushorchen wollte, daher hatte er sich zum Einstieg etwas recht unverfängliches zurechtgelegt.
"Wie verehren sie Beispielsweise ihre Götter, hast du vielleicht gehört, wie bei ihnen Orakel funktionieren?"
Thema: [Horti Maecenatis] Etwas Freizeit
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 24
Hits: 243
RE: [Horti Maecenatis] Etwas Freizeit 16.05.2018 14:39 Forum: Roma


Sim-Off: Ich nehme mal an, du meinst so ca. acht Uhr? Und nicht die achte Stunde = 13 Uhr


"Einverstanden." Licinus handelte nicht. Die Summe war höher, als das, was er in der schola auf dem Forum zahlte, aber dort waren es auch deutlich mehr Schüler.
"Dein Gehalt wird immer an den Iden und Kalenden ausgezahlt, du kannst dich dann an den Verwalter oder direkt an mich wenden. Dann sind wir uns also einig."
Licinus streckte ihr die Hand aus um einzuschlagen und die Vereinbarung sozusagen wirksam werden zu lassen. Dann grinßte er seine Tochter an. "Viel Spaß mit deiner neuen Lehrerin"

Damit war es dann aber auch genug.
"So, genug des geschäftlichen, wir sind schließlich hier, um uns zu erholen. Was würdest du uns raten, was wir uns hier noch ansehen sollen."
Während dessen förderte er einen Trinkschlauch voll mit stark verdünntem Apfelwein hervor den er, bevor er selbst einen Schluck zu nehmen gedachte, Quintilia Sila reichte: "Wenn du möchtest, ein Getränk aus Germania."
Thema: Peristylum
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 100
Hits: 12.750
RE: Kulturelle Nachforschungen 15.05.2018 21:47 Forum: Domus Iunia


Das hatte gesessen. Gewaltig gesessen. In dem Moment, in dem Axilla ihm den Becher mit posca gereicht hatte, hatte er sie tatsächlich noch für eine einigermaßen nette Person gehalten und auch dieses Possenspiel um die Person der Sklavin als eigenwillige, aber durchaus rationale Methode gesehen, die Sicherheit aller Familienmitglieder zu sichern. Auch hatte er nichts dagegen, wenn die Iunia in der Nähe blieb, von ihm aus hätte sie sich bei entsprechendem interesse auch an der unterhaltung beteiligen können.

Aber diese letzte Klarstellung, die mehr den Charakter einer Unterstellung hatte, verschlug ihm tatsächlich die Sprache. Für einen Augenblick sah er sie nur mit leicht geöffnetem Mund an, dann sah er sich gezwungen klarzustellen, auch wenn es ihm schwerfiel die richtigen Worte zu finden.
"Du dachtest doch nicht ... nicht ernsthaft ... Ich versichere dir, nichts liegt mir ferner, als ein Mitglied deines Haushalts zu entehren, ja."
Sancta Simplicitas, heilige Einfalt, nie wäre er auf den Gedanken gekommen, dass durch sein Zusammensein mit einer Frau, Sklavin hin oder her -- Licinus hatte diesbezüglich ohnehin ähnlich altmodische Vorstellungen, genau wie Axilla -- der Ruf der Frau Schaden nehmen konnte.
Dass auch Hiera/Lea zwischenzeitlich was gesagt hatte, war ihm ob seiner Überraschtheit völlig entgangen.
Thema: @ Macer ich vergesse niemanden ;)
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 14
Hits: 142
15.05.2018 15:55 Forum: Allgemeines


Alles gute von auch von meiner Seite Augenzwinkern
Thema: Peristylum
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 100
Hits: 12.750
RE: Kulturelle Nachforschungen 15.05.2018 12:05 Forum: Domus Iunia


"Gern!" antwortete Licinus mechanisch, stehen oder sitzen war ihm einerlei, zumal im gegenwärtigen Stand der Verwirrung.
"Und danke für die posca." Licinus wusste nicht, ob die Iunia ihn als Militär erkannt hatte, aber tatsächlcih war er posca so gewohnt, dass er sie Wein vorzog, wenn den sauren Obstwein in Germania ausnahm.

Der erste Satz löste seine Verwirrung nicht. Kein bisschen. Warum sollte Hiera tot sein? Das war nicht logisch. Und wurde es doch, als der nächste Satz fiel und eine Sklavin den Raum betrat. Hätte sie sich weniger auffällig unauffällig verhalten, nun, dann hätte Licinus sie wohl nicht sonderlich beachtet. So aber fasste er sie genauer ins Auge und erkannte eine Ähnlichkeit, die bemerkenswert gut kaschiert war.
"Ich ... verstehe" antwortete Licinus gedehnt. Natürlich. Das war eine Lösung, die allen gerecht wurde, ging ihm auf. Hiera/Lea musste keine Repressalien fürchten, die Iunier keine Angst haben, dass sie selbst Ziel der Untersuchung wurden. Raffiniert, musst er zugestehen.
"Das ist natürlich bedauerlich für mich persönlich. Denn mein Interesse ist kein dienstliches, sondern ein privates," erklärte er der Iunia, meinte aber Hiera/Lea, um ihr zu signalisieren, dass er zu seinem Wort stand und von ihm für sie keine Gefahr ausging.
""In meiner Dienstzeit an der germanischen Grenze habe ich begonnen, mich für die verschiedenen Kulturen innerhalb und an unseren Grenzen zu interessieren. Und von etwas ähnlichem wie Hieras Stamm habe ich noch nie gehört. Wenn du meinst, dass jene ANDERE Sklavin, Informationen über deren Kulturen hat, wäre das ein gewisser Trost, zumindest Informationen aus zweiter Hand zu bekommen."
Mit diesen Worten legte er nicht nur den Grund seines Interesse offen, sondern signalisierte auch, dass er bereit war, das Spiel, dass die Iunia begonnen hatte, mitzuspielen.
Thema: [Horti Maecenatis] Etwas Freizeit
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 24
Hits: 243
RE: [Horti Maecenatis] Etwas Freizeit 15.05.2018 10:18 Forum: Roma


"Die Grundlagen des Rechnens?" fragte Licinus der Sicherheit halber nach. Mehr als Addition und Subtraktion musste nicht sein, aber eine Rechnung sollte seiner Tochter schon lesen und prüfen können.
Das sie auch etwas der künstlerischen und philosophischen Wissenschaften lernen sollte, war ein netter Bonus, denn ein Mann wollte doch sicher kein kleines Dummchen zur Frau, oder?
Handarbeit war vermutlich auch wichtig, auch wenn er vermutete, dass Esquilina daran weniger Spaß hatte.
"Das freut mich. Ich nehme an, du möchtest dich noch mit deiner Tante absprechen? Mir wäre es sonst lieb, wenn du täglich vorbeikommen und an den nächsten Iden anfangen könntest. Achja, was bekommst du für deine Mühen?"
Licinus hatte seine eigenen Vorstellungen, aber er wollte er hören, was die junge Frau selbst dachte.

Sim-Off: Anfrage ist unterwegs
Thema: Peristylum
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 100
Hits: 12.750
RE: Kulturelle Nachforschungen 14.05.2018 12:23 Forum: Domus Iunia


"Salve et tu, Marcus Iulius Licinus mein Name." antwortete Licinus, der noch immer nicht wusste, was er von der ganzen Situation halten sollte. Es konnte doch wohl nicht so schwierig sein, eine Unterhaltung mit einer Sklavin zu führen, verdammt.
"Ja, das heißt nein. Dein Ianitor hat da etwas falsch verstanden. Richtig ist folgendes: Dein Cousin, wenn wir von tribunus Iunius Silanus reden,"
Licinus hoffte zumindest, dass wenigstens das korrekt angekommen war. Direkt, wie es ein Soldat nun mal war, stellte er die Situation richtig.
"hat mir die Erlaubnis gegeben dieses haus aufzusuchen, um mit seiner neuen Sklavin, Hiera, zu sprechen. Nun erfahre ich hier aber, dass es eine solche nicht gibt und bin nun einigermaßen verwirrt, da ich selbst Zeuge ihrer Versklavung war. Vielleicht kannst du mir das erklären?"
Auch wenn es höflich gesprochen war, Licinus Stimme klang hart und es kam wohl herüber, dass er auf eienr Erklärung bestehen würde. Wenn nicht hier von Axilla, dann wohl von Silanus in der castra. Immerhin war auch sein verhalten bzgl. der Thermyskerin nicht buchstabengetreu zu den Befehlen gewesen, wenn auch nicht so sehr, wie das des tribunus.
Thema: :D na gucke mal was ich im kalender gefunden habe
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 13
Hits: 150
RE: :D na gucke mal was ich im kalender gefunden habe 14.05.2018 09:26 Forum: Allgemeines


Ah, na dann auch von mir alles Liebe und Gute und so Zeug halt :-D
Thema: [officium] Princeps Praetorii -- Marcus Iulius Licinus
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 26
Hits: 284
RE: abiturus 13.05.2018 21:56 Forum: Principia


"Salve, " antwortete Pabtus, der cornicularius des Präfekten. "Deine Versetzungspapiere liegen bereit, du kannst sie gleich mitnehmen."

   


IN NOMINE IMPERII ROMANI
ET IMPERATORIS CAESARIS AUGUSTI


VERSETZE ICH
Titus Decimus Cursor

MIT WIRKUNG VOM
ID MAR DCCCLXVIII A.U.C. (15.3.2018/115 n.Chr.).

IM RANGE EINES
DECURIO

ZUR
LEGIO II GERMANIA


Die Versetzung erfolgt auf eigenen Wunsch.

Marcus Iulius Licinus




"Hast du noch fragen dazu? Oder eigene Wünsche?", fragte der cornicularius, der nicht wusste, wie er mit dieser defacto Degradierung auf Wunsch umgehen sollte.
Thema: [officium] Princeps Praetorii -- Marcus Iulius Licinus
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 26
Hits: 284
RE: Rückkehr und Aufbegehren 13.05.2018 19:52 Forum: Principia


"Ah, jetzt verstehe ich. Entschuldige." meinte Licinus. Natürlich, vollständige Informationen waren wohl der Wunschtraum jedes Agentenführers.
"Nun, was sollen wir tun, wir könnten natürlich zusätzliche Agenten entsenden. Und der Cäsar ist doch grade in Armenien nicht wahr? Vielleicht lässt sich darüber noch was rauskriegen?"
Licinus konnte nur Möglichkeiten vorschlagen, konkrete Pläne hatte er nicht in der Schublade.

Licinus stutzte und lachte dann schnaubend auf. Es war ein unamüsiertes Lachen und man hörte ihm deutlich an, dass er sich über die scheinbare Naivität des Tiberiers mehr als nur wunderte.
"Die Subura aufräumen? Diese hundert und aberhundert Mietskasernen, ineinander verschachtelt, mit gemeinsamen Kellern, von denen keiner weiß, wo sie beginnen und enden? Deine 600 Männer reichen nicht mal um die Subura abzuriegeln, geschweige sie zu durchkämen. Wie hast du dir das gedacht?"
fragte Licinus dann, als klar wurde, mit wem er sprach. Dass der trecenarius gar kein Fassugnsvermögen für die Dimensionen hatte, von denen er sprach, das widersprach aller Erfahrung, die er mit dem Mann hatte.
In Licinus Augen konnte nur ein langsames Vorgehen erfolg haben. Haus für Haus, von den Rändern der Subura aus. In dem Haus die Keller voneinander trennen, die Übergange zuschütten, und so weiter. Und selbst da würden sie sowohl mit den Menschen kämpfen müssen, die diese Wege für ihre sinistren Dinge nutzten, mit den Eigentümern, die aus jedem Winkel Gewinn machten und als auch mit den einfachen Menschen, die dort nur wohnen wollte.
Thema: [Officium] Tribunus Cohortis Preatoriae Lucius Iunius Silanus
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 52
Hits: 608
RE: Zwischenbericht, bzgl des Giftanschlages 13.05.2018 18:52 Forum: Principia


Zitat:
Original von Lucius Iunius Silanus
Gespannt hörte sich Silanus die Ausführungen des Offizierskollegen an, die durchaus alle wohl überlegt und logisch klangen. Doch beim letzten Punkt stockte ihm kurz der Atem. Der Iulier verdächtigte einen Offizier der Cohortes Urbanae? Das wäre ein unglaublicher Sklandal der die Grundfesten der römischen Stadteinheiten in einem nicht abschätzbaren Ausmaß erschüttern würde. Als der Name des Offiziers fiel atmete Silanus hörbar aus. Er kannte den Offizier und hatte sogar schon persönlich mit ihm gesprochen.

"Wer sind die Zeugen für diese Aussage und ist irgendeine Feindschaft zwischen den beiden Männern bekannt. Kompetenzgerangel oder ein Disput ist das eine, aber jemanden zu ermorden? Da muss doch schon mehr dahinter stecken."


"Es handelt sich um Aktennotizen des trecenarius selbst sowie Berichte seiner Begleiter auf diesem Treffen. Es gab wohl verschiedentlich Unstimmigkeiten zwischen den beiden, seit sie sich in der Untersuchungskommission zum Sklavenaufstand kennenlernten", was sollte man auch haben. Wenn ein Attentäter das groß herumposaunt hätte, hätten die prätorianischen Spitzel es sicher gemeldet und der Mann wäre längst in den Kellern der castra. Hatten sie aber nicht. Was die Ursachen der Streitigkeiten anging, schwiegen sich die Akten der Garde aus. "Der Rest, naja, bestenfalls Indizien. Man kann den Kollegen von den urbanern kaum Kontakte in die Unterwelt vorwerfen, die entstehen beim Ermitteln ja zwangsweise."
Licinus zuckte mit den Achseln. Er hatte zu wenig erfahrung, was nun zu tun sei.

Sim-Off: Ich hoffe, dass ich Licinus jetzt nicht zu viel Wissen angeeignet habe. und Verus wird wohl kaum notiert haben, dass er den Kaiser angegangen ist
Thema: Cena zum Einstand in Rom
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 28
Hits: 274
RE: Cena zum Einstand in Rom 13.05.2018 18:32 Forum: Domus Annaea


Sim-Off: So, bin wieder da großes Grinsen


Licinus erwiderte die freundliche Begrüßung und als Phoebe es selbst übernahm sich vorzustellen ergänzte er noch:
"Eine Nichte von mir" die korrekten Verwandtschaftsverhältnisse dabei ignorierend. Die waren zu kompliziert und alles, was nicht seine eigenen Eltern, Geschwister oder Kinder waren, aber zu den Iulii Caepiones zählte waren für ihn Nichten, Cousins oder Onkel. Da er dabei strikt nach Alter ging, gab es letztere praktisch nicht, war er doch schon deutlich älteren Semesters als der Rest seiner Verwandtschaft.
"Wir danken dir für die Einladung."

~~~


Alsbald wurde das Essen eröffnet und Licinus nahm auf dem ihn zugewiesenen Platz platz. Natürlich fragte er sich, was den Tribun wohl davon abgehalten hatte, hier zu erscheinen und hoffte, dass er nicht die castra verlassen hatte, obwohl noch irgendwas offen war, was auch seiner Anwesenheit bedurft hätte. Nun, rief er sich zur Ordnung, das Kind lag nun schon im Brunnen, er würde morgen erfahren, was Sache war. Stattdessen wandte er sich an den hier anwesenden Senator.

"Senator Purgitius, es freut mich, zu sehen, dass es dir gut geht." Natürlich war das eine Übertreibung, hatte Licinus den mann doch vor x Jahren zuletzt gesehen, als dieser noch die Militärakademie kommandierte und Licinus dort Prüfling gewesen war. Und er glaubte nicht, dass dieser sich noch an ihn erinnerte. Daher erschien es ihm nötig klarzustellen:
"ich hatte vor Jahren als centurio die Ehre, bei dir das Dirtte Militärexamen abzulegen."
Thema: [Horti Maecenatis] Etwas Freizeit
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 24
Hits: 243
RE: [Horti Maecenatis] Etwas Freizeit 13.05.2018 16:15 Forum: Roma


"Sie ist sogar viel schöner als ich."
Es war nicht so, dass Esquilina sich nicht schön fand, aber Tiberia Lucias mit Leichtigkeit vorgetragene Eleganz (sie wusste ja nicht, wie viel Arbeit von Lucilla und ihren Sklaven darin steckte) bewunderte sie sehr.
Und Licinus hatte sie so erzogen, dass sie nicht gerne besser gemacht wurde, als sie war, bewahre denn sich vor jemand anderen drängte.
"Ich weiß", Licinus strich ihr über den Kopf.

"Ja, wirklich" bestägite Licinus mit einem Ernsthaften nicken.
"Naja, da wäre zum einen, dass die besten öffentlichen Schulen auf dem Forum sind. Und der Weg vom Esquilin über das Argiletum zum Forum ist nicht gerade kurz." Und auch nicht der sicherste. Kein Weg in Rom war der sicherste. Schon gar nicht für die Tochter eines ranghohen prätorianischen Offiziers. Der Überfall auf Verus hatte ihm vor Augen geführt, dass seine Position nun exponierter war als je zuvor und sich seiner größten Schwachstelle, seine Tochter, war er sehr bewusst. Aber er wollte das Kind nicht ängstigen, daher verschwieg er es.
"Außerdem sind alle Schulen offen für alle Altersklassen. Und die älteren Jungen haben doch recht derbe Manieren." Sie hatten Esquilina zwar nie Probleme gemacht, aber das mochte auch damit liegen, dass er das Kind am ersten Tag persönlich in die Schule gebracht hatte. In der schwarzen Uniform.
"Sie soll aber nicht vereinsamen, daher würdest du wohl auch die Kinder meiner Verwandten unterrichten müssen und vielleicht noch das ein oder andere Nachbarskind, wenn du einverstanden bist." Das waren Licinus wünsche und Bedingungen.
Thema: Porta - Der Eingang
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 459
Hits: 36.385
RE: Kulturelle Nachforschungen 08.05.2018 22:14 Forum: Domus Iunia


Das war ... unerwartet. Die ggeschulte Mine des Vorgesetzten ließ nicht erkennen, dass Licinus gerade ungenehm überrascht worden war, aber sein Misstrauen war geweckt. Hier stimmte offensichtlich irgendwas nicht.
"Ja, bitte." antwortete Licinus, sein Hirn schon dabei diese ominöse Axilla einordnend, beginnend bei der Frage, Iunia Axilla oder eine Ehefrau des Silanus? Licinus wusste beschämend wenig über die Familie seines Freundes Seneca, was wieder zu neuen Fragen führte. Warum war das eigentlich so?
Thema: Peristylum
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 100
Hits: 12.750
RE: Kulturelle Nachforschungen 08.05.2018 22:11 Forum: Domus Iunia


Widerstandslos ließ sich Licinus isn Atrium führen und dort Parken. In Gedanken rätselte er vor sich hin, was diese merkwürdige Aussage sollte. Iunius Silanus hatte die Frau doch sicherlich in seinen Haushalt bringen lassen, das hatte er doch gesagt, richtig? nur warum wusste man dann hier nichts von ihr. Wieder ein Rätsel. Großartig.
Thema: Porta - Der Eingang
Marcus Iulius Licinus

Antworten: 459
Hits: 36.385
RE: Geschäftsinteresse 08.05.2018 21:34 Forum: Domus Iunia


Sim-Off: Ich behaupte mal ganz frech, der war für mich.


Zitat:
Original von Lea
Araros

Wie immer öffnete Araros die Tür. "Salve. Wie kann ich helfen?" Sagte er freudlich zu dem Mann der gerade an der Porta stand



"Salve. Marcus Iulius Licinus. Der Tribunus Iunius hat mir gestattet, ein Gespräch mit seiner Sklavin Hiera zu führen. Das würde ich gerne tun."
Licinus wusste ja nichts von der Namensänderung, weshalb er ihren alten Namen verwendete.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 4.179 Treffern Seiten (209): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Homepage des Imperium Romanum  |  Impressum
Powered by: Burning Board 2.3.6 © 2001-2003 WoltLab GmbH